Mozilla: WebGPU-Implementierung läuft komplett auf Rust

Der von Mozilla für WebGPU genutzte Code setzt nun ausschließlich auf Rust. Ein Meilenstein für das Projekt zur Grafikprogrammierung.

Artikel veröffentlicht am ,
WGPU nutzt nun vollständig die Sprache Rust.
WGPU nutzt nun vollständig die Sprache Rust. (Bild: WGPU)

Mit dem Projekt Gfx-rs will es eine von Browserhersteller Mozilla unterstützte Community ermöglichen, eine Grafikprogrammierung in und mit der Sprache Rust umzusetzen. Für die Implementierung der WebGPU-API, die schlicht WGPU heißt, konnte dies nun vollständig erreicht werden. Das berichten die Beteiligten in der Ankündigung von Version 0.10 ihres Projekts.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Dort heißt es, dass WGPU mit der aktuellen Version auf eine komplett neu erstellte Schicht zur Hardware-Abstraktion wechselt. Damit verzichtet das Projekt dann auch auf seine letzte Abhängigkeit, die in C oder C++ geschrieben ist. Dazu heißt es: "Dies ist nicht nur eine bemerkenswerte Leistung für Grafikprogrammierung in Rust, sondern hat WGPU auch sicherer und robuster gemacht."

Die neue Hardware-Abstraktion unterstützt die Grafikschnittstellen Vulkan, D3D12, Metal, und OpenGL ES. D3D11 soll später folgen. Die dafür erstellten Backends beschreibt das Team als deutlich effizienter als bisher sowie auch einfacher zu pflegen. So umfasse die neue Abstraktionsschicht rund 60 Prozent weniger Code als die bisherige Lösung.

In Mozillas Browser Firefox soll die WebGPU-API das bisher verwendete WebGL mittelfristig ersetzen. Letzteres basiert auf OpenGL und repliziert dessen technische Einschränkungen. Da WebGPU aber auf den moderneren Grafikschnittstellen wie Vulkan, Metal oder D3D12 fußt, sollen mit der neuen API die Unzulänglichkeiten von WebGL behoben werden können.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Projekt kann aber auch außerhalb des Browsers genutzt werden. Das zeigen verschiedene Beispielprojekte, wie etwa Game-Engines unter anderem für Quake oder auch eine Flüssigkeitssimulation und weitere Rendering-Projekte. Die Community bittet nun darum, die aktuelle Version 0.10 ausgiebig zu testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /