Mozilla: WebGPU-Implementierung läuft komplett auf Rust

Der von Mozilla für WebGPU genutzte Code setzt nun ausschließlich auf Rust. Ein Meilenstein für das Projekt zur Grafikprogrammierung.

Artikel veröffentlicht am ,
WGPU nutzt nun vollständig die Sprache Rust.
WGPU nutzt nun vollständig die Sprache Rust. (Bild: WGPU)

Mit dem Projekt Gfx-rs will es eine von Browserhersteller Mozilla unterstützte Community ermöglichen, eine Grafikprogrammierung in und mit der Sprache Rust umzusetzen. Für die Implementierung der WebGPU-API, die schlicht WGPU heißt, konnte dies nun vollständig erreicht werden. Das berichten die Beteiligten in der Ankündigung von Version 0.10 ihres Projekts.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Web- und App-Entwickler (m/w/d)
    ALLGUTH GmbH, Gräfelfing bei München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg
Detailsuche

Dort heißt es, dass WGPU mit der aktuellen Version auf eine komplett neu erstellte Schicht zur Hardware-Abstraktion wechselt. Damit verzichtet das Projekt dann auch auf seine letzte Abhängigkeit, die in C oder C++ geschrieben ist. Dazu heißt es: "Dies ist nicht nur eine bemerkenswerte Leistung für Grafikprogrammierung in Rust, sondern hat WGPU auch sicherer und robuster gemacht."

Die neue Hardware-Abstraktion unterstützt die Grafikschnittstellen Vulkan, D3D12, Metal, und OpenGL ES. D3D11 soll später folgen. Die dafür erstellten Backends beschreibt das Team als deutlich effizienter als bisher sowie auch einfacher zu pflegen. So umfasse die neue Abstraktionsschicht rund 60 Prozent weniger Code als die bisherige Lösung.

In Mozillas Browser Firefox soll die WebGPU-API das bisher verwendete WebGL mittelfristig ersetzen. Letzteres basiert auf OpenGL und repliziert dessen technische Einschränkungen. Da WebGPU aber auf den moderneren Grafikschnittstellen wie Vulkan, Metal oder D3D12 fußt, sollen mit der neuen API die Unzulänglichkeiten von WebGL behoben werden können.

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
  3. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26.-28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Das Projekt kann aber auch außerhalb des Browsers genutzt werden. Das zeigen verschiedene Beispielprojekte, wie etwa Game-Engines unter anderem für Quake oder auch eine Flüssigkeitssimulation und weitere Rendering-Projekte. Die Community bittet nun darum, die aktuelle Version 0.10 ausgiebig zu testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Neue Fabriken: Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos
    Neue Fabriken
    Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos

    Ford will eine neue Fabrik für Elektroautos und drei Akkufabriken mit seinem Partner SK Innovation in den USA bauen.

  2. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /