Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla: Rust 0.9 verbessert Laufzeit und I/O

Für die Programmiersprache Rust 0.9 ist die Laufzeit stark überarbeitet worden, dabei blieben die Funktionen aber erhalten. Außerdem können Bibliotheken der von Mozilla initiierten Sprache nun statisch gelinkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust 0.9 ist erschienen.
Rust 0.9 ist erschienen. (Bild: Rust)

Seit etwa zwei Jahren arbeitet Mozilla gemeinsam mit einer Community an der Programmiersprache Rust. Diese dient wiederum als Grundlage für die neue Layout-Engine Servo, an deren Entwicklung sich auch Samsung beteiligt. Für die nun erschienene Version 0.9 hat das Rust-Team große Teile der Laufzeit überarbeitet, laut Aussage der Entwickler blieben die meisten Funktionen aber erhalten.

Grüne und native Threads

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn

Ein- und Ausgabefunktionen (I/O) befinden sich nun gesammelt in einem Modul, Methoden zum Umgang mit dem Dateisystem sind diesem nun zudem untergeordnet. Außerdem sind die verschiedenen I/O-Implementierungen in die Bibliotheken Libgreen und Libnative aufgeteilt worden.

Libgreen verwendet sogenannte Green Threads, also jene, die von einer virtuellen Maschine bearbeitet werden, und nutzt Libuv. Libnative hingegen verwendet betriebssystemnative Pthreads und wurde in vielen Teilen neu geschrieben. Zwar können Rust-Programmierer explizit gegen eine der beiden Bibliotheken linken, vom Rust-Team selbst wird das aber nicht empfohlen. Details dazu sind in einem Mailinglisten-Beitrag dokumentiert. Derzeit sind aber noch nicht alle I/O-Funktionen als native Threads verfügbar. Dazu zählen Timer, Signals, Unix Sockets sowie DNS.

Compiler linkt statisch

Der Rust-Compiler ist ab sofort auch in der Lage, Bibliotheken, sogenannte Crates, statisch zu linken. Die Erzeugung einer statischen oder dynamischen Bibliothek lässt sich über die Compiler-Einstellung steuern und der Compiler kann beide Arten mit einem Aufruf erzeugen, falls dies gewünscht ist.

Mit Rust 0.9 hat das Team zudem Closures zumindest "oberflächlich stark verändert" und Closure-Typen sehen nun aus wie ihre Deklaration. Darüber hinaus markiert die Version den Beginn einiger wichtiger geplanter Änderungen in Bezug auf den Umgang mit Pointern.

Weitere Neuigkeiten zu Rust 0.9 finden sich in den Release Notes. Quellpakete unter Apache- und MIT-Lizenz sowie ein Installer für Windows stehen über die Projektwebseite zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Schnarchnase 11. Jan 2014

Das Design ist für das Aufgabengebiet durchaus angemessen. Leider ist die Sprache...

Anonymer Nutzer 10. Jan 2014

Nur ein Narr würde auf ein solches, sich in der Entwicklung befindliches Konstrukt...

Wissard 10. Jan 2014

Das heißt Laufzeitumgebung, ist etwas salopp geschrieben in der Pressemeldung aber eine...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

      •  /