Mozilla: Neue Thunderbird-Version behebt Abstürze unter Windows

Das Update 52.5.2 behebt einen Fehler, der zum Absturz des E-Mail-Programms führen kann. Windows-Nutzer sollten sich das Update installieren. Auch mehrere Sicherheitslücken im RSS Feed werden behoben - das gilt für alle Betriebssysteme.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbird bekommt ein wichtiges Sicherheitsupdate.
Thunderbird bekommt ein wichtiges Sicherheitsupdate. (Bild: Pexels.com/CC0 1.0)

Seit Ende Dezember steht ein neues Update für Mozillas kostenlosen E-Mail-Client Thunderbird zum Download bereit. Dieses sollte vor allem von Windows-Nutzern installiert werden. Es behebt einen kritischen Bug, der das Programm zum Abtsurz bringt. Mozilla fügt hinzu, dass diese Schwachstelle auch potenziell ausgenutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d) als Chapter Lead Dev Engineering
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Geschäftsführer/CSO (m/w/d) für den Bereich Software (Vertrieb, Service und Support)
    über Baumann Unternehmensberatung, Großraum Köln
Detailsuche

Allerdings werden mit dem Update 52.5.2 auch zwei weitere schwere Bugs im RSS Feed des Programms und zwei weniger gravierende Fehler behoben. Der Patch kann als Reaktion auf das Audit angesehen werden, das Mitte Dezember mehrere Sicherheitslücken in Thunderbird und Enigmail aufdeckte.

Der Bug CVE-2017-7845 ist es, der einen Buffer Overlow hervorrufen kann. Dieser tritt auf, wenn Thunderbird mit der Angle-Grafikbibliothek und Direct 3D 9 versucht, Elemente zu zeichnen - beispielsweise für das Anzeige von WebGL-Inhalten. Das Programm übergibt einen falschen Wert innerhalb der Grafikbibliothek und kann daraufhin abstürzen. Mozilla stuft diesen Fehler als kritisch ein. Allerdings sind Nutzer von Linux- oder Mac-Systemen nicht betroffen, heißt es.

RSS Feeds sind Angriffspunkt für Fremdcode

Den Bug CVE-2017-7846 stuft Mozilla mit hoher Priorität ein. Er beschreibt einen Fehler im RSS Feed des Programms, bei dem Javascript-Code ausgeführt werden kann, wenn der Feed als eine Webseite angezeigt wird. Gleich hoch eingestuft ist der Fehler CVE-2017-7847. Erstellte Cascading Style Sheets (CSS) in einem RSS Feed können lokale Pfadvariablen als String sichtbar machen. Darin kann der Nutzername erkannt werden.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript
    20.-24. September 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  3. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Weniger kritisch sind zwei weitere Bugs. CVE-2017-7848 kann über RSS-Feld leere Zeilen einfügen, was das Layout einer Nachricht verändern kann. CVE-2017-7849 hat nur eine niedrige Bedrohungseinstufung erhalten. Trotzdem kann darüber die E-Mail-Adresse des Absenders verschleiert werden, wenn vor dem Display-String ein Null-Zeichen gesetzt wird.

All diese Fehler werden mit dem Update 52.5.2 behoben, das über die App selbst oder auf der Mozilla-Seite heruntergeladen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test: Spät und spitze
    Crucial P5 Plus (SSD) im Test
    Spät und spitze

    Crucial hat sich lange Zeit gelassen, eine NVMe-SSD mit PCIe Gen4 zu veröffentlichen. Die P5 Plus überzeugt dafür durchgehend.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

EynLinuxMarc 04. Jan 2018

ich habe die alpha also die ThunerBird59a1 aber auch da noch nie ein absturz wie auch die...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /