• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla Minion: Sicherheitslücke in Web-Apps automatisch finden

Mozilla arbeitet an einem Minion genannten Framework, mit dem sich Sicherheitstests für Web-Apps automatisieren lassen sollen. Jeder soll so mit einem Klick Sicherheitslücken finden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwickler sollen Apps selbst auf Sicherheitslücken untersuchen.
Entwickler sollen Apps selbst auf Sicherheitslücken untersuchen. (Bild: Mozilla)

Minion soll Sicherheitsteams entlasten und Entwickler in die Lage versetzen, ihre Web-Apps selbst auf Sicherheitslücken zu untersuchen. Mit einem Klick sollen sich unterschiedliche Testwerkzeuge starten und die Ergebnisse aller eingebundenen Werkzeuge zusammenfassen lassen. Mittels Plugins lässt sich Minion erweitern, so dass jedes Sicherheitsteam in der Lage sein soll, das Framework nach den eigenen Vorstellungen anzupassen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg

Eine frühe Version kann als Webdienst von Mozillas Mitarbeitern bereits genutzt werden, der Code steht aber zugleich als Open Source auf Github für alle zur Verfügung. Noch ist Minion aber nicht einmal im Kern fertig, weshalb Mozilla es auch noch nicht offiziell ankündigt. Yvan Boily, der die Idee für Minion hatte, beschreibt die Ziele und die Funktionsweise von Minion in einem Blogeintrag sowie in einem Vortrag, der im Netz zu finden ist.

Derzeit gibt es Minion-Plugins für ZAP, Skipfish, Garmr und Nmap. Die einzelnen Tests können auf dem gleichen System wie Minion ausgeführt, aber auch auf mehrere virtuelle Maschinen verteilt werden.

Die Ergebnisse aller unterstützten Werkzeuge soll Minion in ein einheitliches, abstraktes Format wandeln, so dass die Ergebnisse leicht zusammen aufbereitet werden können, ohne dass für einen neuen Test Anpassungen an den Berichten notwendig sind. Auch die Integration von Source-Code-Scans ist geplant. Zudem sollen die Ergebnisse der Scans künftig direkt in Bugtracking-Systeme einfließen können. Minion selbst bietet dazu ein umfassendes REST-API an.

Damit auf Minion basierte Dienste nicht für Angriffe genutzt werden, soll es notwendig sein, dass Websitebetreiber einen Sicherheitsscan ausdrücklich für den jeweiligen Scanner freischalten müssen. Dennoch lässt sich das System natürlich auch für Angriffe nutzen, lässt sich eine solche Prüfung doch leicht im Quellcode eliminieren und ein eigener Dienst aufsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

storm 19. Jan 2013

Mal abgesehen davon, dass dein Beitrag komplett am Thema des Artikels vorbeigeht, ist es...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /