Mozilla Marketplace: Mozilla öffnet seinen Appstore für Entwickler

Mozilla will zum Mobile World Congress in Barcelona der kommenden Woche seinen Marketplace für Apps für alle Entwickler öffnen. Die Webapps sollen auf jedem HTML5-fähigen Gerät laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla Marketplace öffnet für alle Entwickler.
Mozilla Marketplace öffnet für alle Entwickler. (Bild: Mozilla)

Der Mozilla Marketplace soll zum Mobile World Congress in der kommenden Woche für alle Entwickler geöffnet werden. Mozillas Appstore basiert auf quelloffenen Webtechnologien wie HTML5 und von Mozilla vorgeschlagenen APIs. Die damit einhergehende Webapps-Plattform soll Entwicklern das Schreiben geräte- und plattformübergreifend ausführbarer Apps ermöglichen. Einmal gekaufte Apps sollen auf den meisten HTML5-fähigen Geräten genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler JavaScript (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  2. Product Owner (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

"Das Internet ist die größte Plattform der Welt. Wir machen es zum Marktplatz, indem wir Entwicklern die Möglichkeit geben, sich quasi auf diesem Riesenspielplatz auszutoben", erklärt Todd Simpson, Chief of Innovation bei Mozilla.

Neben dem Mozilla Marketplace umfasst Mozillas Webapps-Plattform einige neue von Mozilla vorgeschlagene APIs, denn geht es nach Mozilla, sollen Webapps nativen Apps in nichts nachstehen. Die entsprechenden Schnittstellen hat Mozilla beim W3C zur Standardisierung eingereicht. Auch Mozillas BrowserID ist Teil der Plattform.

Während Entwickler ab der kommenden Woche den Mozilla Marketplace nutzen können, müssen sich Endkunden bis zum offiziellen Start noch etwas gedulden. Mozilla peilt einen Termin später im Jahr an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /