Abo
  • Services:
Anzeige
Jay Sullivan zeigt das neue Referenzgerät Firefox OS Flame auf dem MWC 2014.
Jay Sullivan zeigt das neue Referenzgerät Firefox OS Flame auf dem MWC 2014. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Mozilla Flame: Referenzgerät für Firefox OS soll 170 US-Dollar kosten

Mozillas eigenes Firefox-OS-Smartphone Flame soll ab dem zweiten Quartal 2014 für 170 US-Dollar weltweit erhältlich sein. Das Smartphone ist ein Referenzgerät für Entwickler und bietet unter anderem eine umschaltbare Arbeitsspeichergröße.

Anzeige

Zum kommenden Firefox-OS-Smartphone Flame sind neue Details bekannt geworden: Das von Mozilla als Referenzgerät für Entwickler gedachte Smartphone soll ab dem zweiten Quartal 2014 weltweit für 170 US-Dollar erhältlich sein, schreibt Sören Hentzschel in seinem Blog. Mozilla hatte das Gerät auf dem Mobile World Congress 2014 vorgestellt.

  • Jay Sullivan zeigt das neue Referenzgerät Firefox OS Flame auf dem MWC 2014. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Jay Sullivan zeigt das neue Referenzgerät Firefox OS Flame auf dem MWC 2014. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Das Flame soll von T2Mobile hergestellt werden, das wie Alcatel Onetouch eine Marke des chinesischen Herstellers TCL ist. Das Gerät hat eine für Firefox-OS-Geräte recht üppige Ausstattung, die im Android-Bereich jedoch eher bei Smartphones der Einsteigerklasse vorzufinden ist.

Reduzierbarer Arbeitsspeicher

So hat das 4,5-Zoll-Display eine relativ geringe Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon 200 mit zwei Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, kann allerdings auf bis zu 256 MByte reduziert werden. Damit sollen Entwickler leichter die Kompatibilität und Leistungsfähigkeit ihrer Apps auf Geräten mit wenig Arbeitsspeicher simulieren können.

Das Gerät besitzt zudem eine NFC-Einheit, Bluetooth sowie A-GPS. WLAN beherrscht es nach 802.11b/g/n nur auf einem Frequenzband. Der Flash-Speicher ist 8 GByte groß. Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 5 Megapixeln eingebaut, die Frontkamera für Videotelefonie hat 2 Megapixel. Der Akku hat eine Nennladung von 1.800 mAh.

Laut Sören Hentzschel sollen Käufer des Flame Zugriff auf Nightly Builds von Firefox OS haben. Über welche Vertriebskanäle das Smartphone letztlich erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Der Preis von 170 US-Dollar soll bereits die Versandkosten beinhalten, denkbar ist, dass hierauf allerdings noch Steuern kommen.


eye home zur Startseite
demon driver 30. Apr 2014

Ich hab bei der Headline jetzt schon als Erstes an Firefox 29 gedacht ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe, Köln
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 16:51

  2. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    Agba | 16:49

  3. Re: Bei so was wird mir Angst

    logged_in | 16:49

  4. Re: Dringende Aufforderung, meine Beiträge auch...

    sofries | 16:49

  5. Re: Ist ja auch ganz einfach...

    Faksimile | 16:46


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel