Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla: Firefox testet eingebauten Cloudflare-VPN

Mozilla legt das Test-Pilot-Programm des Firefox neu auf und startet mit einem Experiment für einen privaten Netzwerk-Proxy für den Browser. Diesen soll der Netz-Dienstleister Cloudflare betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox startet einen Test für sein Private Network.
Firefox startet einen Test für sein Private Network. (Bild: Mozilla)

Erst zum Jahresanfang hatte Mozilla das Test-Pilot-Programm des Firefox eingestellt und wollte die damit umgesetzten Experimente neu strukturieren. Die nun von Mozilla angekündigte Neuauflage des Test-Pilot-Programms startet mit einer Beta für einen Web-Proxy, was Mozilla als Private Network bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Mit der Neuauflage des Test-Pilot-Programms will Mozilla explizit Produkte und Dienste testen, die außerhalb der bisher üblichen Funktion des Browsers liegen und darüber hinaus tatsächlich schnell allgemein verfügbar sein können. Mit dem Private Network, das zunächst nur für Firefox-Nutzer in den USA bereitsteht, testet Mozilla einen Dienst, der mit den vielen kommerziellen VPN-Providern konkurriert.

Mit einem klassischen VPN, also etwa für Unternehmensnetze, haben diese wenig gemein. Sind die doch vielmehr ein verschlüsseltes Web-Proxy, der das Mitlesen von Daten durch Dritten etwa in öffentlichen WLANs verhindern soll. In einer Analyse im Frühjahr dieses Jahres haben wir dargelegt, warum die meisten Nutzer solch einen Dienst aber eigentlich gar nicht benötigen.

Für den nun angekündigten Firefox-Test hostet Mozilla den Proxy aber nicht selbst, sondern kooperiert wie bereits für DNS-over-HTTPS (DoH) wieder mit dem Dienstleister Cloudflare. Analog zu der Vereinbarung für DoH wird Cloudflare die dabei anfallenden Daten binnen 24 Stunden löschen und weder weiterverkaufen noch mit anderen Daten kombinieren und diese auch nicht an Dritte weiterreichen. Konkret handelt es sich dabei um die Quell- und Ziel-IP-Adressen sowie die genutzten Ports, einen Zeitstempel sowie einen von Mozilla für die Nutzung bereitgestellten Token. Weitere Details liefert eine Cloudflare-Webseite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 22,49€
  3. 32,99€
  4. 0,49€

Huanglong 12. Sep 2019 / Themenstart

Also im Sinne von solchen anonymisierungs Geschichten machen ein Proxy und ein VPN...

spagettimonster 11. Sep 2019 / Themenstart

wichtige server würde ich weiträumig auf unterschiedliche rz und betreiber verteilen...

okidoki 11. Sep 2019 / Themenstart

Ein Proxy ist doch kein VPN (VPN wird im verlinkten Artikel auch als Begriff nicht genannt).

User_x 11. Sep 2019 / Themenstart

oder was man sonst so pöses im Internet macht? Wenn man sich dafür registrieren muss, ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /