• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla: Firefox testet eingebauten Cloudflare-VPN

Mozilla legt das Test-Pilot-Programm des Firefox neu auf und startet mit einem Experiment für einen privaten Netzwerk-Proxy für den Browser. Diesen soll der Netz-Dienstleister Cloudflare betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox startet einen Test für sein Private Network.
Firefox startet einen Test für sein Private Network. (Bild: Mozilla)

Erst zum Jahresanfang hatte Mozilla das Test-Pilot-Programm des Firefox eingestellt und wollte die damit umgesetzten Experimente neu strukturieren. Die nun von Mozilla angekündigte Neuauflage des Test-Pilot-Programms startet mit einer Beta für einen Web-Proxy, was Mozilla als Private Network bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. Hays AG, Salzgitter Thiede

Mit der Neuauflage des Test-Pilot-Programms will Mozilla explizit Produkte und Dienste testen, die außerhalb der bisher üblichen Funktion des Browsers liegen und darüber hinaus tatsächlich schnell allgemein verfügbar sein können. Mit dem Private Network, das zunächst nur für Firefox-Nutzer in den USA bereitsteht, testet Mozilla einen Dienst, der mit den vielen kommerziellen VPN-Providern konkurriert.

Mit einem klassischen VPN, also etwa für Unternehmensnetze, haben diese wenig gemein. Sind die doch vielmehr ein verschlüsseltes Web-Proxy, der das Mitlesen von Daten durch Dritten etwa in öffentlichen WLANs verhindern soll. In einer Analyse im Frühjahr dieses Jahres haben wir dargelegt, warum die meisten Nutzer solch einen Dienst aber eigentlich gar nicht benötigen.

Für den nun angekündigten Firefox-Test hostet Mozilla den Proxy aber nicht selbst, sondern kooperiert wie bereits für DNS-over-HTTPS (DoH) wieder mit dem Dienstleister Cloudflare. Analog zu der Vereinbarung für DoH wird Cloudflare die dabei anfallenden Daten binnen 24 Stunden löschen und weder weiterverkaufen noch mit anderen Daten kombinieren und diese auch nicht an Dritte weiterreichen. Konkret handelt es sich dabei um die Quell- und Ziel-IP-Adressen sowie die genutzten Ports, einen Zeitstempel sowie einen von Mozilla für die Nutzung bereitgestellten Token. Weitere Details liefert eine Cloudflare-Webseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. 17,49€
  3. 2,50€

Huanglong 12. Sep 2019

Also im Sinne von solchen anonymisierungs Geschichten machen ein Proxy und ein VPN...

spagettimonster 11. Sep 2019

wichtige server würde ich weiträumig auf unterschiedliche rz und betreiber verteilen...

Anonymer Nutzer 11. Sep 2019

Ein Proxy ist doch kein VPN (VPN wird im verlinkten Artikel auch als Begriff nicht genannt).

User_x 11. Sep 2019

oder was man sonst so pöses im Internet macht? Wenn man sich dafür registrieren muss, ist...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /