Mozilla: Firefox soll stärkere Seitenisolierung bekommen

Das Firefox-Team von Mozilla will seine Multi-Prozess-Architektur weiter ausbauen und eine ähnlich strikte Seitenisolierung umsetzen wie Googles Chrome. Zunächst muss dafür aber die Speicherbelegung verringert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Projekt Fission will Mozilla die Firefox-Prozesse für eine starke Seitenisolierung nutzen.
Im Projekt Fission will Mozilla die Firefox-Prozesse für eine starke Seitenisolierung nutzen. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Der Chrome-Browser nutzt seit einigen Wochen eine strikte Seitenisolierung, die unter anderem gegen Sicherheitslücken wie Spectre schützen soll. Auch Mozillas Firefox-Team arbeitet in dem Project Fission seit einigen Monaten an einer ähnlichen Technik, die sich allerdings noch in einem sehr frühen Stadium befindet. Und zuvor muss das Team noch das Problem mit der Speicherbelegung lösen.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    TTS Trusted Technologies and Solutions GmbH, Essen
  2. IT-Systemadministratorin (m/w/d)
    Theater Freiburg, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Dem Magazin Bleeping Computer versicherten mit dem Projekt bei Mozilla betraute Personen, dass die Seitenisolierung prinzipiell leicht umzusetzen sei. Als Grundlage dazu diene die Multi-Prozess-Architektur mit Codenamen Electrolysis. Diese nutzt zusätzlich zu einem Prozess für die Browser-GUI je einen sogenannten Content-Prozess für die Inhalte einer Seite.

Weniger Speichernutzung als Voraussetzung

Bisher ist die Anzahl der Content-Prozesse standardmäßig jedoch auf höchstens vier beschränkt und Nutzer können diese Zahl bei Bedarf über eine Einstellungsoption in about:config erhöhen. Das Problem aus Sicht von Mozilla ist jedoch, dass bei einer echten Seitenisolierung der Browser üblicherweise wohl über mindestens 100 Content-Prozesse in einer Sitzung verfügen würde, wie es in einem Beitrag auf der Mailing-Liste der Firefox-Entwickler heißt.

Die damit verbundene höhere Speicherbelegung sollte demnach jedoch weniger als 10 MByte pro Prozess betragen, um die durch Fission verursachte höhere Speicherbelegung auf unter 1 GByte zu belassen. Zurzeit liegen realistische Werte für Windows 10 jedoch zwischen 17 und 21 MByte und unter Linux und macOS gar zwischen 25 und 35 MByte. Deshalb hat das Team das Teilprojekt Memshrink initiiert, das als Voraussetzung für eine mögliche Umsetzung von Fission beschrieben wird.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Chrome-Entwickler sprechen davon, dass mit ihrer Implementierung der Seitenisolierung eine zehn Prozent höhere Speichernutzung als bisher einhergeht. Das Firefox-Team hat also noch viel zu tun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


teleborian 15. Aug 2018

Mache ich ein hoch aufgelöstes JPG einer Webseite und speichere die html Datei inklusive...

redbullface 01. Aug 2018

Ich meinte das ja auch mit den heutigen Methoden. Man sollte mit den heutigen Browsern...

Cok3.Zer0 01. Aug 2018

8GB. Ja, klar, aber wenn ich bei geöffnetem PyCharm an der 90%-Marke kratze, sprich...

pythoneer 31. Jul 2018

https://www.golem.de/news/spectre-google-macht-seite-isolierung-in-chrome-zum-standard...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Project Titan
Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
Artikel
  1. Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
    Apollon-Plattform
    DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

    Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

  2. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /