Mozilla: Firefox-OS-Update und mehr Smartphones

Für Mozillas Smartphone-System Firefox OS stellt das Unternehmen ein Update bereit, das Funktionen wie MMS nachrüstet. Außerdem wollen Hersteller und Carrier weitere Märkte erschließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Geeksphone Keon mit Firefox OS
Geeksphone Keon mit Firefox OS (Bild: Golem.de)

Mozilla hat ein großes Update für sein Smartphone-Betriebssystem veröffentlicht. Firefox OS 1.1 rüstet unter anderem die Möglichkeit nach, Dateien via MMS zu verschicken. Ebenso können Entwickler nun auf das Push-Notifications-API zugreifen, über das zeitlich abgestimmte Benachrichtigungen von Apps ausgelöst werden können.

Stellenmarkt
  1. Geschäftsbereichsleiter IT (m/w/d)
    Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
Detailsuche

Die adaptive App-Suche ist jetzt zentraler Bestandteil des Home-Screens. In der Musik-App lässt sich außerdem nun einfach nach einzelnen Titeln, Alben oder Künstlern suchen. Die Kalender-Anwendung kann bei bevorstehenden Ereignissen benachrichtigen, und Ereignisse lassen sich im Kalender durch Tippen auf den jeweiligen Tag erstellen.

Nutzer des Firefox OS können zudem einfacher Kontakte von GMail- und Hotmail-Konten importieren und die E-Mail-Anwendung erlaubt es, Entwürfe zu erstellen, Audio- und Videoanhänge herunterzuladen und Fotos aus der eigenen Galerie als E-Mail-Anhang zu verschicken. Mit dem Betriebssystem werden mehr als 15 Sprachen unterstützt und die Anwendungen sollen nun schneller starten oder das Scrollen soll besser funktionieren.

Congstar bringt Firefox OS nach Deutschland

Das Firefox OS 1.1 soll nicht nur für alle derzeit existierenden Geräte verfügbar sein, Mozillas Partner kündigten auch noch weitere Geräte für mehrere Länder an. Die Telekom-Tochter T-Mobile ist dabei, Geräte mit Firefox OS in Polen landesweit bereitzustellen, und auch der Verkauf an Congstar-Kunden in Deutschland soll demnächst anlaufen, Griechenland und Ungarn sollen folgen. Telenor möchte neben Ungarn auch Serbien und Montenegro bedienen.

Golem Akademie
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Telefónica, dessen Firefox-OS-Geräte bereits in Spanien, Kolumbien und Venezuela zu bekommen sind, möchte noch im vierten Quartal "Brasilien und drei weitere lateinamerikanische Märkte erschließen" sowie das Geschäft mit den vergleichsweise günstigen Smartphones 2014 noch weiter vorantreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jinchuuriiki 21. Dez 2013

Leute, ihr kennt mich nicht und ich kenne euch nicht, aber tut euch selbst einen...

Anonymer Nutzer 10. Okt 2013

Uuuuuhhhhhhh wow

George99 10. Okt 2013

Und du hast noch nie eine Postkarte aus dem Urlaub verschickt o.ä.?

ctrl-escape 10. Okt 2013

Nein, was aber wohl damit zu tun hat, dass hierzulande noch keine Firefox OS-Smartphones...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /