Abo
  • Services:
Anzeige
Mozilla veröffentlicht die Mindestanforderungen für die Zertifizierung von Firefox-OS-Geräten.
Mozilla veröffentlicht die Mindestanforderungen für die Zertifizierung von Firefox-OS-Geräten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Globale App-Suche möglich

Um die laufenden Kosten für Datenabrufe gering zu halten, können bestimmte Apps komplett heruntergeladen und offline genutzt werden. So kann der Nutzer das gewünschte Programm in einem WLAN-Netzwerk herunterladen und später ohne weitere Kosten für mobilen Datenverkehr unterwegs nutzen.

Interessant ist auch der Ansatz, die auf HTML5 basierenden Apps über eine eingebaute globale Suchfunktion zu suchen. So können auch Apps abseits vom Marktplatz gefunden und installiert werden. Da Firefox OS in HTML5 geschriebene Apps verwendet, können alle Programme vor dem Download im Firefox-Browser ausprobiert werden. Gefällt dem Nutzer eine App, kann er sie auf das Smartphone spielen und ohne die Browser-Navigationselemente verwenden.

Anzeige

Die Mozilla Foundation ermutigt Webentwickler, ihre Anwendungen für Firefox OS anzubieten. Laut Christian Heilmann ist dazu oftmals nur eine geringfügige Anpassung des Quellcodes nötig. Um das Angebot an Apps zu erhöhen, veranstaltet Mozilla spezielle Kurse, in denen Entwicklern gezeigt wird, wie sie Applikationen für Firefox OS schreiben beziehungsweise umschreiben können.

Verkauf zunächst in Entwicklungs- und Schwellenländern geplant

Laut Mozilla will das Unternehmen seine Smartphones zunächst in Entwicklungs- und Schwellenländern anbieten. Lateinamerika, insbesondere Brasilien, sei für das Unternehmen interessant, ebenso einige osteuropäische Länder. So wird das Alcatel One Touch Fire im Sommer 2013 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom zunächst in Polen angeboten, weitere Länder Osteuropas sollen folgen. In Spanien wird es bald Firefox-OS-Smartphones bei Telefónica geben.

Bald sollen Interessenten auch zwei Firefox-OS-Smartphones des spanischen Herstellers Geeksphone ohne Branding bestellen können. Diese sind eigentlich für Entwickler gedacht, sollen aber laut Christian Heilmann von jedem bestellt werden können. Wann und zu welchem Preis die Modelle Keon und Peak erhältlich sein werden, ist nicht bekannt.

 Mozilla: Firefox-OS-Smartphones müssen nicht viel können, aber nützen

eye home zur Startseite
Ass Bestos 07. Mär 2013

du machst mich neugierig. hast du ein paar gute links?

posix 07. Mär 2013

Nun anhand des Motorola RazR (2012) mit Intel Prozessor, hat man doch deutlich gemerkt...

posix 05. Mär 2013

Mobile? ^^ Mal sehen kanns mir zwar nicht vorstellen aber Wine bietet natürlich schon...

Abseus 04. Mär 2013

...so gut ist ein "Unterschicht-Phone-OS" auf den Markt zu werden...

Thaodan 02. Mär 2013

Also nicht viel mehr als Mer und co?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. SOFTSHIP AG, Hamburg
  4. Experis GmbH, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. 546,15€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 07:14

  2. Re: Fake News?

    Flauu | 07:11

  3. Re: Mit DRM?

    MrReset | 07:04

  4. 3000 Mannjahre bei 50000 $/Jahr

    eMvO | 06:55

  5. Re: Frequenzvermüllung

    kazhar | 06:10


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel