• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla Firefox: Neuer Mobilbrowser basiert auf Firefox Klar und Geckoview

Die Mozilla Foundation arbeitet an einer neuen Version des mobilen Firefox-Browsers. Dieser basiert auf Geckoview und soll wie Firefox Klar erweiterte Privatssphäreeinstellungen und Tracking-Schutz bieten. Eine erste Previewversion kann als separate App getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Firefox-Browser kommt für mobile Geräte.
Der neue Firefox-Browser kommt für mobile Geräte. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de/Mozilla)

Ein neuer Firefox-Mobile-Browser für Googles Android-Betriebssystem ist in Arbeit: Die Mozilla Foundation stellt die bisher nur als Firefox Preview bezeichnete Software als Early-Adopter-Version zur Verfügung. Der mobile Ableger von Firefox basiert teils auf Firefox Klar und soll einige von dessen Funkionen übernehmen. Klar ist ein Browser, der etwa das Tracking von Aktivitäten blockiert, um die Privatsphäre der Nutzer besser zu schützen. In der per E-Mail versendeten Pressemitteilung räumt Mozilla ein: "Wir haben Firefox Klar kontinuierlich verbessert, mussten dabei aber feststellen, dass sich viele Nutzer ein vollwertiges mobiles Surf-Erlebnis wünschten".

Stellenmarkt
  1. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  2. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Berlin

Die Firefox-Preview soll genau diese Funktionen bieten und basiert auf der eigenentwickelten Engine Geckoview, auf die auch Firefox Klar seit Oktober 2018 setzt. "Während aktuell alle anderen großen Android-Browser auf Blink basieren und deshalb von Googles Entscheidungen rund um Mobile abhängig sind, sichert GeckoView uns und den Firefox-Nutzern Unabhängigkeit.", begründet Mozilla die Entwicklung einer eigenen Engine.

Frühe Testphase für Mozilla üblich

Die Firefox-Preview richtet sich vorerst an Entwickler und Tester, die dem Produkt Feedback geben wollen. Mozilla geht davon aus, dass sich die erste Preview, die als separate App erscheint, stark vom Endprodukt unterscheiden wird. Grundlegend soll die fertige Software aber die gleiche Philosophie verfolgen: Es wird einen standardmäßig aktivierten Tracking-Schutz geben.

Außerdem bietet der Browser Collections an - individuell zusammengestellte Webseitensammlungen - wie etwa Einkaufslisten, Morgenroutinen und andere. Die URL-Leiste befindet sich bei der Neuentwicklung an der unteren Seite des Bildschirmes. Das kann bei Smartphones mit großen Bildschirmen und einhändiger Bedienung von Vorteil sein.

Für das Jahr 2019 plant Mozilla, den mobilen Browser fertigzuentwickeln. Die Ressourcen ziehen die Entwickler von Firefox Klar ab, dessen Programmierung laut dem Unternehmen erst einmal pausiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

klink 04. Jul 2019

Von soll ist überhaupt keine Rede, Mozilla sagt vielleicht in der Zukunft. In Mozilla...

FreiGeistler 28. Jun 2019

Skalierung muss die Webseite können, nennt sich Responsive Webdesign. Dass Amazon unter...

sadan 28. Jun 2019

Ein browser am handy der nicht au chrome basiert wäre nett und toll. Aber ich habe mit...

Fenster 28. Jun 2019

Wenn du damit Firefox Klar meinst, dann hast du den eigentlichen Sinn hinter Firefox...

sharpux 27. Jun 2019

im Vergleich zum Firefox Beta mit installiertem Ublock Origin sind da Welten zwischen...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

    •  /