Mozilla: Firefox Klar blockiert Tracking-Cookies

Die aktuelle Version von Mozillas Trackingschutz-Browser Firefox Klar bietet Nutzern granulare Einstellungen für Cookies zur Nutzerverfolgung. Zudem warnt der Browser vor dem Besuch möglicherweise betrügerischer Webseiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox Klar bietet Nutzern nun noch detailliertere Optionen.
Firefox Klar bietet Nutzern nun noch detailliertere Optionen. (Bild: Mozilla)

Der Browserhersteller Mozilla arbeitet seit einigen Jahren intensiv daran, den Schutz vor einer Aktivitätenverfolgung seiner Nutzer auszubauen. Dieser Trackingschutz steht nicht nur im üblichen Firefox-Browser bereit, sondern auch in dem speziell auf diese Funktion ausgelegten Mobilbrowser Firefox Klar. Er bietet Nutzern in der aktuellen Version nun granulare Einstellungsoptionen für Cookies - wie im Desktop-Browser.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
  2. Datenbankconsultant
    TEAM GmbH, Paderborn
Detailsuche

Statt wie bisher Cookies entweder standardmäßig zu blockieren oder durch den Nutzer zuzulassen, können nun außerdem explizit nur die Cookies von Drittanbietern auf einer Webseite blockiert werden. Auch dies lässt sich noch weiter spezifizieren. So sollen sich nur die Drittanbieter-Cookies blockieren lassen, die zum Tracking der Nutzer gedacht sind. Die dafür verwendeten Richtlinien stammen von Disconnect.me, dem langjährigen Partner Mozillas für den Trackingschutz im Browser.

Firefox Klar bietet darüber hinaus nun eine weitere Funktion, die ebenfalls aus dem Desktop-Browser stammt. So warnt der Browser vor dem Besuch von "Phishing- und anderen betrügerischen Seiten". Die Liste für diese Funktion stammt aus Googles Safe-Browsing-Programm.

Nutzer, die Firefox Klar auf iOS verwenden, können sich nun wie unter Android Suchvorschläge anzeigen lassen. Darüber hinaus weist Mozilla darauf hin, dass nach dem Anfang Oktober durchgeführten Umzug auf die hauseigene Gecko-Engine unter Umständen noch Fehler auftreten könnten. Der Hersteller bittet seine Nutzer darum, diese zu melden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 25. Dez 2018

welchen browser nutzt du nun?

elgooG 23. Dez 2018

Nicht nur das im Grunde ist Firefox Klar ein Browser dessen Tabs dauerhaft im Private...

/mecki78 21. Dez 2018

Erstaunlicherweise ist dieser Abschnitt sogar ein Link. Und wenn man da drauf klickt...

Toms 21. Dez 2018

Unter iOS lässt sich Firefox Klar als Inhaltsblocker für Safari verwenden. Sehr guter...

Unix_Linux 21. Dez 2018

mich wundert es ehrlich gesagt, wieso ständig über cookies und co geredet wird. aber über...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Stellantis: Opel-Mutter will mit Software Milliarden machen
    Stellantis
    Opel-Mutter will mit Software Milliarden machen

    Stellantis will über Marken wie Opel, Ford oder Peugeot Software-Abos verkaufen. Auch eigene Chips und eine Versicherung sollen Gewinn bringen.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /