Abo
  • Services:
Anzeige
Darstellung des Aufrufstapels des Javascript-Codes
Darstellung des Aufrufstapels des Javascript-Codes (Bild: Mozilla Contributors - CC-BY-SA 2.5)

Mozilla: Firefox hilft Web-Entwicklern bei der Leistungsoptimierung

Darstellung des Aufrufstapels des Javascript-Codes
Darstellung des Aufrufstapels des Javascript-Codes (Bild: Mozilla Contributors - CC-BY-SA 2.5)

Mit der aktuellen Developer Edition des Firefox erhalten Webentwickler Einsicht in die Leistung ihrer Webseiten oder -Anwendung. Dank der neuen Werkzeuge sollen Programmierer ihre Arbeiten besser optimieren können.

Anzeige

Neue Werkzeuge im Firefox-Browser erlauben es Web-Entwicklern, bestimmte Teile des Ablaufs ihrer Programme aufzunehmen. Die erstmals in der aktuellen Developer Edition enthaltenen Helfer werten diese Aufnahme dann grafisch aus. Damit sollen Programmierer Leistungsprobleme ihrer Anwendungen oder einer Webseite leicht aufspüren können, um sie anschließend zu beheben.

Mehrere Werkzeuge versprechen Hilfe

Das wohl einfachste der Werkzeuge zeigt schlicht die durchschnittliche Bildwiederholrate in dem gegebenen Zeitraum an. Die sogenannte Waterfall-Übersicht zeigt darüber hinaus die verschiedenen Operationen des Browsers während der Aufnahme. Dazu gehören etwa das Ausführen von Layout-Anweisungen, Javascript, das Neuzeichnen der Oberfläche oder auch die Garbage Collection.

Über den Call Tree erfahren die Entwickler, wie viel Zeit der Browser für einzelne Javascript-Funktionen benötigt. Insbesondere dadurch lassen sich Engpässe bei der Ausführung vergleichsweise einfach auffinden. Der Flame Chart schließlich stellt den Aufrufstapel des Javascript-Codes dar. Hiermit lassen sich dann der Zeitpunkt sowie die Reihenfolge der einzelnen Funktionen bei der Ausführung überprüfen.

Gesteuert werden können die neuen Performance-Tools über die Webkonsole. So können etwa unterschiedliche Profile gespeichert und geladen werden, die auch nebeneinander geöffnet werden können, um sie direkt miteinander zu vergleichen.

Weitere Neuerungen

Zusätzlich zu den Werkzeugen zur Überprüfung der Leistung hat das Team in der Developer Edition Version 40 den Netzwerk-Monitor und den Inspektor leicht verbessert. Die Entwicklerwerkzeuge bieten nun außerdem direkten Zugriff auf die Dokumentation von CSS-Eigenschaften.

Die als Developer Edition bezeichnete Alpha-Version mit den neuen Funktionen steht zum Download bereit. Wie üblich werden die Neuerungen später auch mit einer stabilen Version des Browsers erscheinen. Die Veröffentlichung von Firefox 40 ist derzeit für Mitte August dieses Jahres geplant.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 04. Jun 2015

Steig auf dem Cyberfox x64 um, das behebt das max. 2 GB Problem. Jedoch habe ich ab und...

Schnarchnase 04. Jun 2015

Ich sehe da kein Problem. Die Rendering-Engine handhaben den Fall verschieden, aber ich...

zweiohrmensch 04. Jun 2015

Meine Erfahrung ist genau umgekehrt. Nicht nur, dass ich als Webentwickler primär Firefox...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BODYCOTE Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. Dataport, Hamburg
  3. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  2. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen

  3. Brexit

    BMW prüft Produktion des Elektro-Minis in Deutschland

  4. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  5. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  6. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  7. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  8. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  9. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  10. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: 2 GByte Arbeitsspeicher und Flash-Speicher 16...

    forenuser | 07:40

  2. Re: stand by 1 monat?

    rayo | 07:27

  3. Ich hatte noch nie LTE

    torrbox | 07:27

  4. Re: Was sind denn die Schwächen von LTE?

    RipClaw | 07:21

  5. Re: Noch drei Jahre, bis 2020 benutzbar

    EinJournalist | 07:16


  1. 07:43

  2. 07:28

  3. 07:16

  4. 21:13

  5. 20:32

  6. 20:15

  7. 19:00

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel