Abo
  • Services:

Mozilla: Firefox für Windows-8-Tablets kann getestet werden

Mozilla hat mit Firefox 26 Aurora einen für Windows 8 optimierten Browser veröffentlicht. Dazu wurde das User Interface an Microsofts neues Modern-UI alias Metro und die Bedienung per Touch angepasst. Die Linux-Version spielt erstmals H.264-Videos ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 26 Aurora für Windows 8 optimiert
Firefox 26 Aurora für Windows 8 optimiert (Bild: Mozilla)

Im März 2012 begann Mozilla mit der Entwicklung eines Browsers für die neue, Modern-UI genannte Oberfläche von Windows 8. Nun veröffentlichte Mozilla eine erste Aurora-Version von Firefox, die für Windows 8 optimiert ist. Nutzer sollen das neue User Interface mit Firefox 26 Aurora testen und Rückmeldungen geben. Der Browser unterstützt Firefox Sync, die Touchgesten von Windows 8 sowie Snapped und Fill-Views, ist mit Windows Share verzahnt und optisch angepasst.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Unter der Haube kommt die gleiche Browserengine zum Einsatz, die auch in der normalen Version von Firefox verwendet wird. So unterstützt Mozillas Windows-8-Browser unter anderem auch WebGL sowie asm.js und spielt H.264-Videos mit Hardwarebeschleunigung ab.

Wer Firefox 26 Aurora in der neuen Windows-Oberfläche testen will, muss den Firefox zum Standardbrowser für Windows 8 machen, da sich immer nur ein Browser im Modern UI von Windows 8 verwenden lässt. Mozilla weist aber ausdrücklich darauf hin, dass es sich noch um eine frühe Vorschauversion handelt, die im Hinblick auf Geschwindigkeit noch optimiert werden muss.

Weitere Neuerungen in Firefox 26

Darüber hinaus enthält Firefox 26 Aurora zahlreiche weitere Neuerungen: So setzt Mozilla wie schon angekündigt fast alle Plugin-Inhalte auf Click-to-Play. Einzige Ausnahme ist Adobe Flash, sofern das Plugin in einer ausreichend aktuellen Version installiert ist.

Unter Windows kann Firefox künftig ohne Schreibrechte auf das Installationsverzeichnis des Browsers aktualisiert werden, wenn der Mozilla Maintenance Service installiert ist. Unter Windows XP spielt der Browser zudem nun MP3-Dateien ab, womit dies unter allen Windows-Versionen von Firefox funktioniert.

Die Linux-Version von Firefox 26 Aurora spielt H.264-Videos ab, sofern die dafür notwendigen Gstreamer-Plugins gefunden werden.

Das SocialAPI von Firefox kann mit mehr als einem Dienst verwendet werden und der Password-Manager von Firefox unterstützt scriptgenerierte Passwörter.

Erweitert wurde die Unterstützung für Content Security Policy (CSP). Hier lassen sich nun mehrere Regeln verwenden, selbst dann, wenn einige nur Warnhinweise auslösen, während andere Inhalte komplett blockieren.

In Sachen HTML5 und CSS3 führt Firefox 26 Aurora eine experimentelle Unterstützung für die Positionierung "sticky" ein. Bei der Verwendung des Appcache stellt Firefox keine Nachfragen mehr. Ähnliches gilt für IndexedDB, die nun als "optimistische Storage Area" genutzt werden kann und ebenfalls ohne Rückfragen arbeitet.

Der neue App Manager erlaubt es, HTML5-Web-Apps auf Smartphones mit Firefox OS auszuliefern.

Firefox 26 Aurora steht ab sofort unter mozilla.org zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

charnold 11. Jan 2014

Aber Zeit und Geld für ein Mobile und Betriebsystem zu entwickeln hat Mozilla dann...

Lala Satalin... 24. Sep 2013

Und VLC ist noch der imperformanteste Player, den es gibt. ;) Das ist wirklich nervig...

Lala Satalin... 24. Sep 2013

Nun ja, bei mir ist der FF eh der Standardbrowser. Nun möchte ich aber, dass die Modern...

E4est 23. Sep 2013

Wäre auch sehr für eine Windows Phone Version. Soviel ich weiß, dürfte das nicht mehr so...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /