Abo
  • Services:
Anzeige
Nightly-Versionen des Firefox-Browsers erleichtern den Umgang mit mehreren Accounts eines Dienstes.
Nightly-Versionen des Firefox-Browsers erleichtern den Umgang mit mehreren Accounts eines Dienstes. (Bild: Tanvi Vyas/Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Mozilla: Firefox experimentiert mit mehreren Identitäten

Nightly-Versionen des Firefox-Browsers erleichtern den Umgang mit mehreren Accounts eines Dienstes.
Nightly-Versionen des Firefox-Browsers erleichtern den Umgang mit mehreren Accounts eines Dienstes. (Bild: Tanvi Vyas/Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

In Nightly-Versionen des Firefox-Browsers können Nutzer nun mit kontextabhängigen multiplen Identitäten experimentieren. Der Browser trennt dafür zum Beispiel Cookies und Cache, so dass eine Webseite gleichzeitig mit zwei verschiedenen Accounts genutzt werden kann.

Das Entwicklerteam des Firefox experimentiert in den Nightly-Versionen des Browsers derzeit mit einer Funktion, die es Nutzern ermöglichen soll, ihre Online-Identitäten besser zu trennen, als dies bisher möglich ist. Dafür stehen sogenannte Container bereit, die in der deutschen Übersetzung schlicht Umgebung genannt werden. Diese ordnen einzelne Tabs jeweils einem Kontext zu.

Anzeige

Zurzeit sind vier Kontexte vordefiniert: Personal, Work, Banking und Shopping. Jede dieser Umgebungen verfügt über Cookies, Indexeddb, Local Storage und Cache. Der Browser behandelt diese Eigenschaften also pro Container getrennt voneinander, so dass Nutzer sich in einer Browsersitzung bei dem gleichen Webdienst mit unterschiedlichen Accounts anmelden können.

In der Beschreibung dazu heißt es, dass die Verwendung mehrerer Browser, eines Account-Switchers oder gar das ständige An- und wieder Abmelden mit unterschiedlichen Daten dadurch nicht mehr nötig seien. Diese Probleme im Zusammenhang mit mehreren Nutzeridentitäten im Web seien zwar seit langem bekannt, es sei aber dennoch schwierig, eine gute Lösung für die Nutzer bereitzustellen.

Die in den Nightly-Versionen verfügbare Funktion soll deshalb explizit dazu genutzt werden, sinnvolle Möglichkeiten für den Umgang mit mehreren Accounts zu finden. Das soll im Austausch mit den Firefox-Nutzern geschehen. Ob und wie diese Funktion irgendwann in einer Veröffentlichung des Firefox landen wird, ist derzeit noch völlig unklar. Es handele sich zumindest vorerst ausschließlich um ein Experiment, das nur in den Nightly-Versionen zur Verfügung steht und nicht in die anderen Entwicklungszweige des Firefox aufgenommen werden soll.


eye home zur Startseite
Dumpfbacke 24. Jun 2016

Jein, es wird erschwert. Man kann dies leicht an YT und den Videovorschlägen sehen, wenn...

azeu 18. Jun 2016

Kenne ich auch schon seit Jahren. Habe aber nie verstanden, warum die Profile bei FF so...

stosto 18. Jun 2016

Schade, an sich ein super Feature könnte man per Klick den gesamten Kontext switchen. Ich...

Johnny Cache 18. Jun 2016

Vielen Dank für den Hinweis. Das könnte sehr nützlich sein.

Missingno. 17. Jun 2016

Das würde auch gehen, wenn das konfigurierbar wäre: - kein besonderer Kontext...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  4. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  2. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  3. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  4. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  5. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  6. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  7. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  8. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  9. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  10. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Riesenerfolg von GTA 5 Online

    KTVStudio | 17:04

  2. Re: Viele Anti-Cheat-Strategien

    Hotohori | 17:00

  3. Re: Wie mache ich den Wählern ...

    Sea | 16:57

  4. Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den USA...

    Lutzol | 16:52

  5. Re: Gesundheitsrisiken?

    Compufreak345 | 16:51


  1. 16:40

  2. 16:29

  3. 16:27

  4. 15:15

  5. 13:35

  6. 13:17

  7. 13:05

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel