Mozilla: Firefox-Browser verschwindet vom Fire TV

Mozilla beendet den Support für Firefox auf Fire-TV-Geräten. Von Amazons Echo-Show-Geräten verschwindet der Mozilla-Browser ganz.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox verschwindet von Amazons Fire-TV- und Echo-Show-Geräten.
Firefox verschwindet von Amazons Fire-TV- und Echo-Show-Geräten. (Bild: JOSEP LAGO/AFP via Getty Images)

Auf Amazons Fire-TV- und Echo-Show-Geräten wird es bald nur noch einen Browser geben, und zwar den Silk-Browser von Amazon. "Ab dem 30. April 2021 stellen wir den Support für Firefox auf Amazon Fire TV und Echo Show ein", teilte eine Mozilla-Sprecherin Golem.de mit. Für Echo-Show-Geräte bedeutet das Support-Ende, dass Firefox in Kürze auf diesen Geräten nicht mehr genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen, München
  2. Cyber Security Analyst / Penetration Tester:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Etwas anders sieht es bei Fire-TV-Geräten aus. Wie Mozilla in einem Support-Dokument erklärt, kann Firefox ab dem 30. April 2021 nicht mehr auf Fire-TV-Geräten installiert werden. Zudem gibt es keine Sicherheits-Updates mehr. Demnach kann eine installierte Version von Firefox offenbar weiterhin auf einem Fire-TV-Gerät genutzt werden.

Nach den Angaben von Mozilla wird der Eintrag für Firefox komplett aus Amazons Fire-TV-App-Store entfernt, so dass keine spätere Installation mehr möglich sein wird.

Amazon und Google hatten sich wegen Youtube gestritten

Auf den Fire-Tablets von Amazon bietet der Hersteller keine alternativen Browser an. Die Fire-TV-Geräte waren bisher die einzigen Amazon-Geräte, auf denen sich ein anderer Browser als der Silk-Browser installieren lässt - noch bis Ende des Monats.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    18.01.2023, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Mozilla-Sprecherin erklärte das Support-Ende damit, dass "mehr Optionen für den Zugriff auf Inhalte auf diesen Geräten" zur Verfügung stünden. "Daher haben wir uns entschieden, unseren Fokus und unsere Ressourcen auf die Entwicklung neuer Erlebnisse zu verlagern", heißt es weiter. Es bleibt offen, welche neuen Optionen Mozilla dabei im Sinn hat.

Firefox- und Silk-Browser erschienen zur gleichen Zeit

Der Firefox-Browser kam zeitgleich mit Amazons Silk-Browser auf die Fire-TV-Geräte - das war Ende 2017. Vorausgegangen war Googles Ankündigung, die damalige Youtube-App auf Fire-TV-Geräten zu blockieren. Die beiden Browser sollten die Youtube-Nutzung auch ohne App ermöglichen.

Der neue Echo Show 10 (3. Generation) | Hochauflösendes Smart Display mit Bewegungsfunktion und Alexa, Anthrazit

Vor vier Jahren habe es laut Mozilla eine Marktlücke für Firefox auf Fire TV gegeben. Mozilla habe erreichen wollen, dass weiterhin auf interessante Inhalte über Amazons Fire TV zugegriffen werden könne. Damit sind wohl vor allem die Youtube-Inhalte gemeint. Diese konnten aber zu der Zeit auch mit Amazons Silk-Browser aufgerufen werden. Und seit einiger Zeit gibt es wieder eine Youtube-App für Fire-TV-Geräte.

Daher bleibt es unklar, warum Mozilla ausgerechnet jetzt den Support für Fire TV und Echo Show einstellt. Ein aktueller Anlass für diesen Schritt ist nicht erkennbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /