Abo
  • Services:
Anzeige
Der private Modus der aktuellen Firefox Beta 42 schützt Nutzer vor ungewolltem Tracking.
Der private Modus der aktuellen Firefox Beta 42 schützt Nutzer vor ungewolltem Tracking. (Bild: Firefox, Screenshot: Golem.de)

Mozilla: Firefox-Beta erweitert privaten Modus um Trackingschutz

Der private Modus der aktuellen Firefox Beta 42 schützt Nutzer vor ungewolltem Tracking.
Der private Modus der aktuellen Firefox Beta 42 schützt Nutzer vor ungewolltem Tracking. (Bild: Firefox, Screenshot: Golem.de)

In der Beta von Firefox 42 testet Mozilla eine Erweiterung für den privaten Modus: den Schutz vor Verfolgung durch Dritte. Das wird Mozilla zufolge von Nutzern erwartet und ist nur unter Umständen ein Werbeblocker.

Mozilla vermutet, dass Firefox-Nutzer von dem privaten Modus im Browser mehr erwarten, als dieser bisher bietet. Diese Annahme speist sich dem Unternehmen zufolge vor allem aus den Rückmeldungen der Tester von Alpha- und Nightly-Versionen. Deshalb hat Mozilla in der nun verfügbaren Beta von Firefox 42 den Schutz vor Verfolgung durch Dritte automatisch im privaten Modus aktiviert.

Anzeige

Um den Trackingschutz umzusetzen, blockiert der Browser einige Elemente einer Webseite, die zur Aktivitätsverfolgung durch Dritte genutzt werden können. Dazu gehören eingebundene Analysewerkzeuge, die Schaltfläche für soziale Netzwerke oder auch bestimmte Werbeformate. Dabei blockt der Browser wohl einen Großteil der derzeit im Netz ausgespielten Werbung, weil diese Nutzer verfolgt.

Einfach zugängliche Option

Ist die Funktion aktiviert, zeigt der Browser einen kleinen stilisierten Schutzschild neben der URL-Leiste, ähnlich dem bekannten Schloss für HTTPS-Verbindungen. Ein Klick auf das Symbol ermöglicht die Steuerung der Komponenten für einzelne Seiten, etwa weil manche Seiten ganz ohne Verfolgung schlicht nicht mehr im vollen Umfang genutzt werden können. Umfassend an- und abgeschaltet werden kann die Option in den Datenschutzeinstellungen.

Mozilla testet den Trackingschutz in weiteren Vorabversionen bereits auch für den "normalen" Modus und nicht nur für den privaten Modus. Ob dies mittelfristig allerdings auch standardmäßig in den stabilen Versionen des Browsers umgesetzt werden wird, ist derzeit noch unklar. Das Verhalten lässt sich in about:config mit den Optionen privacy.trackingprotection.* aber schon jetzt steuern und aktivieren. Einen Überblick über die herausgefilterten und geblockten Inhalte zeigt der Sicherheits-Tab der Webkonsole.


eye home zur Startseite
Rulf 25. Sep 2015

dann müssen die betreiber den traffik aber auch selber zahlen...und dann lohnt sich die...

Rulf 25. Sep 2015

die option gibt's auch schon in 38.3esr...die frage ist nur ob die darin gemachten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Travian Games GmbH, München
  4. über Hays AG, Würzburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  3. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  4. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  5. Re: Gut so

    My1 | 02:19


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel