• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator

Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Passwortverwaltung im Firefox wird weiter ausgebaut.
Die Passwortverwaltung im Firefox wird weiter ausgebaut. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Mozilla arbeitet an einer Neuerung für seinen Firefox-Browser, die viele eigenständige Passwortmanager bereits schon anbieten: das automatische Generieren zufälliger Passwörter für die Online-Zugänge. Die Funktion ist bereits in den aktuellen Nightly Builds der Firefox-Version 69 enthalten, wie der Entwickler Sören Hentzschel in seinem Blog berichtet.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Leipzig
  2. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg

Mozilla arbeitet seit Längerem daran, die Zugangsdaten seiner Nutzer besser zu schützen. Dazu gehört unter anderem die Integration des Webdienstes Have I been pwned in den Browser sowie der dazugehörige Firefox Monitor. Nutzer des Browsers sollen dabei über mögliche Hacks ihrer Zugangsdaten bei Online-Diensten informiert werden.

Darüber hinaus bietet Mozilla mit einem Dienst, der inzwischen Lockwise heißt, Apps zur Passwortverwaltung auf iOS und Android sowie eine Firefox-Erweiterung für diesen Zwecke. Die Erweiterung steht erst seit einigen Wochen bereit und ermöglicht eine plattformübergreifende Verwaltung der gespeicherten Passwörter. Für das Browser-Addon setzt Mozilla auf die bisher schon genutzte Passwortverwaltung des Firefox, packt diese aber in einen eigenen Tab.

Nutzer sollen die Funktion der Passwortgenerierung künftig über eine Option in den Einstelllungen des Browsers steuern können. Noch ist diese aber versteckt und muss über die Option signon.generation.available in about:config aktiviert werden. Darüber hinaus diskutiert das Team derzeit weitere Ideen zur grafischen Umsetzung der Funktion, vor allem in welchen Situationen Nutzern das Generieren eines Passworts vorgeschlagen werden soll. Aktuellen Plänen zufolge soll die Firefox-Version 69 Anfang September erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

qq1 19. Jun 2019

Selbst bei GOG ist das mein Passwort.

atomie 19. Jun 2019

"Darüber hinaus bietet Mozilla mit einem Dienst, der inzwischen Lockwise heißt, Apps zur...

ikhaya 19. Jun 2019

Naja es hilft aber gegen schwache Passwörter und Mehrfachen Gebrauch. Wenn ich deine...

TmoWizard 19. Jun 2019

Ist ja auch richtig so, denn einen Feuerfuchs gibt es nicht! Der rote Panda wird aber...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

    •  /