• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator

Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Passwortverwaltung im Firefox wird weiter ausgebaut.
Die Passwortverwaltung im Firefox wird weiter ausgebaut. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Mozilla arbeitet an einer Neuerung für seinen Firefox-Browser, die viele eigenständige Passwortmanager bereits schon anbieten: das automatische Generieren zufälliger Passwörter für die Online-Zugänge. Die Funktion ist bereits in den aktuellen Nightly Builds der Firefox-Version 69 enthalten, wie der Entwickler Sören Hentzschel in seinem Blog berichtet.

Stellenmarkt
  1. Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg

Mozilla arbeitet seit Längerem daran, die Zugangsdaten seiner Nutzer besser zu schützen. Dazu gehört unter anderem die Integration des Webdienstes Have I been pwned in den Browser sowie der dazugehörige Firefox Monitor. Nutzer des Browsers sollen dabei über mögliche Hacks ihrer Zugangsdaten bei Online-Diensten informiert werden.

Darüber hinaus bietet Mozilla mit einem Dienst, der inzwischen Lockwise heißt, Apps zur Passwortverwaltung auf iOS und Android sowie eine Firefox-Erweiterung für diesen Zwecke. Die Erweiterung steht erst seit einigen Wochen bereit und ermöglicht eine plattformübergreifende Verwaltung der gespeicherten Passwörter. Für das Browser-Addon setzt Mozilla auf die bisher schon genutzte Passwortverwaltung des Firefox, packt diese aber in einen eigenen Tab.

Nutzer sollen die Funktion der Passwortgenerierung künftig über eine Option in den Einstelllungen des Browsers steuern können. Noch ist diese aber versteckt und muss über die Option signon.generation.available in about:config aktiviert werden. Darüber hinaus diskutiert das Team derzeit weitere Ideen zur grafischen Umsetzung der Funktion, vor allem in welchen Situationen Nutzern das Generieren eines Passworts vorgeschlagen werden soll. Aktuellen Plänen zufolge soll die Firefox-Version 69 Anfang September erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 23,99€, Milanoir für 4,50€, Anno 1602 History Edition für 9...
  2. 50€-Gutschein für 44€
  3. 53,61€ (Bestpreis mit Media Markt!)
  4. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...

qq1 19. Jun 2019

Selbst bei GOG ist das mein Passwort.

atomie 19. Jun 2019

"Darüber hinaus bietet Mozilla mit einem Dienst, der inzwischen Lockwise heißt, Apps zur...

ikhaya 19. Jun 2019

Naja es hilft aber gegen schwache Passwörter und Mehrfachen Gebrauch. Wenn ich deine...

TmoWizard 19. Jun 2019

Ist ja auch richtig so, denn einen Feuerfuchs gibt es nicht! Der rote Panda wird aber...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /