Mozilla: Firefox 89 erhält neues Design

Das neue Design des Firefox bietet schwebende Tabs und ein vereinfachtes Menü. Dafür hat Mozilla die Klicks im Browser ausgewertet.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 89 ist erschienen
Firefox 89 ist erschienen (Bild: Mozilla)

Mozilla hat die aktuelle Version 89 seines Firefox-Browsers veröffentlicht. Die größte und auffälligste Neuerung ist das neue Oberflächen-Design.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (m/w/d) Geschäftskundenprodukte
    htp GmbH, Hannover
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Die Arbeiten entstanden unter dem Codenamen Proton. Erste Entwürfe dazu tauchten bereits Anfang dieses Jahres auf. Mozilla testet des neue Design außerdem seit rund zwei Monaten in den Nightly-Builds des Browsers.

Was nun folgt, ist die Veröffentlichung in einer stabilen Version und damit die erste große Überarbeitung seit rund vier Jahren. Grundlage der Arbeiten war laut Mozilla auch eine Analyse der eigenen Telemetrie-Daten der Nutzer. Der Browser-Hersteller hat hier eigenen Angaben zufolge 17 Milliarden einzelne Klicks in der Untersuchung ausgewertet.

Mehr Übersicht und bessere Navigation

Die wohl auffälligste Änderung umfasst eine Neugestaltung der Tab-Darstellung. Mozilla beschreibt sie als schwebende Tabs, die für mehr Übersichtlichkeit sorgen sollen. Die Tabs sind nicht mehr direkt mit dem Browser-UI verbunden, sondern schweben über diesem und haben abgerundete Ecken. Eine Umrandung beziehungsweise farbliche Hervorhebung soll den gerade aktiven Tab darstellen. Die Tabs erhalten außerdem besser sichtbare Indikatoren, mit denen etwa über Audio-Inhalte in einem Tab informiert wird.

  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
  • Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
Das neue Firefox-Design soll mehr Übersicht bieten. (Bild: Mozilla)
Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Überarbeitet wurde außerdem die Symbolleiste. Redundante oder weniger häufig verwendete Funktionen wurden entfernt. Das soll einen Fokus auf die wichtigsten Bedienelemente legen, also Navigation, die Adressleiste und häufige Einstellungen. Mozilla geht davon aus, dass durch die Reduzierung eine schnellere Nutzung der Symbolleiste möglich ist.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Die Einträge im Menü, das etwa über den sogenannten Hamburger-Button verfügbar ist, sind nun nach Häufigkeit der Nutzung sortiert und unnötige Icons wurden entfernt. Angepasst wurden auch die sogenannten Modals, die Benachrichtigungen einer Seite darstellen. Überarbeitet hat das Team auch die Infobars, mit denen der Browser selbst über Dinge informiert. Entsprechende Anzeigen werden jetzt zusammengefasst dargestellt. Reduziert haben die Entwickler dabei auch die Darstellung von häufig wiederkehrenden Benachrichtigungen bestimmter Web-Apps.

Zusätzlich zu seinem Desktop-Browser hat Mozilla das Aussehen des Firefox auf iOS erneuert. Auch hier setzten die Beteiligten auf neue Tab-Ansicht für eine bessere Nutzung. Bereits im Sommer vergangenen Jahres veröffentlichte Mozilla ein neues Design des Android-Browsers.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dakkaron 11. Jun 2021

about:config gibt es nur in Preview. Wenn du die Stable-Version verwenden willst, bast du...

bccc1 05. Jun 2021

Warum? Design oder UX im allgemeinen gehört für viele zu den entscheidenenden Gründen...

keks.de 04. Jun 2021

Ah, zum Glück wurde ... https://github.com/trogau/firefoxSettings/blob/master/userChrome...

WillsWissen 02. Jun 2021

"Der Browser-Hersteller hat hier eigenen Angaben zufolge 17 Milliarden einzelne Klicks in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /