Mozilla: Firefox 87 schneidet HTTP-Referer ab

Das Abschneiden soll dem Datenschutz dienen. Die aktuelle Firefox-Version ersetzt außerdem blockierte Skripte, damit Seiten besser laden.

Artikel veröffentlicht am , /
Der Firefox 87 ist verfügbar.
Der Firefox 87 ist verfügbar. (Bild: Pixabay)

Browser-Hersteller Mozilla hat den Firefox in Version 87 veröffentlicht. Mit dieser Version will Mozilla genutzte HTTP-Referer aus Datenschutzgründen kürzen. Referer werden bei Webseitenaufrufen gesetzt und bestehen aus der URL der zuvor im gleichen Tab geöffneten Seite. In den URLs selbst können jedoch sensible Informationen übertragen werden, beispielsweise die Inhalte eines Formulars bis hin zu Anmeldeinformationen oder E-Mail-Adressen.

Stellenmarkt
  1. Senior Network Security Architect (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Product Lead (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
Detailsuche

Im privaten Modus kürzt Firefox die Referer bereits seit Version 59. Nun soll dies eben auch im Standard-Modus des Firefox geschehen. Anstelle der vollständigen URL soll nur noch die Basis-URL übertragen werden. Statt https://www.example.com/test/?name=sg&beruf=redakteur&firma=golem.de wird nur noch https://www.example.com/ übertragen. Weitere Details dazu erläutert das Unternehmen in seinem Security-Blog.

Die in den Firefox integrierte Suche kann mit der aktuellen Version außerdem nicht mehr nur wie bisher Begriffe in Webseiten suchen und diese farblich hervorheben, sondern zeigt künftig die Fundstellen in der Scrollleiste mittels Häkchen an. Entsprechend besser lässt sich sehen, wo auf einer Webseite die entsprechenden Begriffe vorkommen.

In die Firefox-Version 87 integriert hat Mozilla darüber hinaus eine Technik, die das Team Smart-Block nennt. Damit sollen Ersatzskripte für jene Inhalte bereitgestellt werden, die der Browser beim Surfen im Privaten Modus und im Strengen Modus automatisch blockiert. Mithilfe der Ersatzskripte soll vor allem erreicht werden, dass Webseiten richtig laden. Dank der in den Firefox integrierten Skripte sollen Webseiten notwendige Funktionen bereitgestellt werden, ohne diese von Drittanbietern samt Trackern laden zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 29. Mär 2021

Ich rede von osCommerce selbst. Ein durchschnittliches osCommerce kann ein 12-jähriger...

frostbitten king 24. Mär 2021

Lol. Is doch harmlos. Viel schlimmer sind die Facebook links, oder wars Google links wo...

/mecki78 24. Mär 2021

https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/smart-referer/ Blockiert alle Referer wenn...

karazon 23. Mär 2021

Nur das Chrome das in 85 im August 2020 bereits umgestellt hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /