Mozilla: Firefox 84 läuft nativ auf Apple Silicon

Die aktuelle Version des Firefox-Browsers erweitert außerdem die Webrender-Nutzung und ist die letzte mit Flash-Support.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 84 ist erschienen.
Firefox 84 ist erschienen. (Bild: Mathias Appel, flickr.com/CC0 1.0)

Browserhersteller Mozilla hat die aktuelle Version 84 veröffentlicht. Der Browser läuft damit erstmals auf Apple Silicon, also den neuen M1-ARM-Chips in Macbooks und Mac Mini. Bisher lief die stabile Firefox-Version lediglich per Rosetta-Emulationsschicht auf den neuen Macs. Die mit dem nativen Port auf den M1 verbundenen Geschwindigkeitsverbesserungen beschreibt Mozilla als "spektakulär".

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Berlin, Leipzig, Dessau-Roßlau
  2. IT-Architekt MEMCM / SCCM (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

So soll die Startzeit des Browsers dank der nativen Unterstützung 2,5-mal so schnell sein, wie bisher. Auch die Reaktionsfähigkeit von Webseiten soll sich deutlich verbessert haben. Das dürfte daran liegen, das vor allem Javascript nun ohne den Umweg über Rosetta seine volle Leistung entfalten kann. Zum Wechsel auf die native ARM-Version unter MacOS reicht das vollständige Update auf die aktuelle Version aus. Das Browserpaket läuft dann automatisch auf ARM.

Beschleunigt hat Mozilla den Firefox-Browser außerdem auf älteren Intel-Chips mit Gen5- und Gen6-GPUs. Auf diesen wird unter Windows und MacOS nun auch der Webrender genannten neue Grafikcode genutzt, der eine Hardwarebeschleunigung nutzt. Darüber hinaus wird die zuvor schon testweise verfügbare Hardwarebeschleunigung unter Linux nun auch offiziell auf dem freien Betriebssystem unterstützt und genutzt, sofern die Vorraussetzungen dafür erfüllt werden. Unter Linux hat das Team auch die Speicherverwaltung geändert, was ebenfalls die Leistung verbessern soll.

Die Browser-Macher von Mozilla weisen außerdem darauf hin, dass die Firefox-Version 84 die letzte sein wird, die den Flash-Player von Adobe und das dazugehörige API unterstützt. Im kommenden Jahr ist dann endgültig Schluss mit dem Flash-Player. Weitere Details und Neuerungen listen die Release-Notes von Firefox 84.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Halbleiterfertigung: Micron baut 100-Milliarden-Dollar-Chipfabrik
    Halbleiterfertigung
    Micron baut 100-Milliarden-Dollar-Chipfabrik

    Im US-Bundesstaat New York will Micron eine der größten Chipfabriken der USA bauen. In ihrem Umfeld sollen bis zu 50.000 Arbeitsplätze entstehen.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /