• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla: Firefox 71 bringt Picture-in-Picture und Kiosk-Mode

Die aktuelle Version 71 des Firefox-Browsers unterstützt einen Kiosk-Mode für Vollbild-Apps. Mit der Picture-in-Picture-Funktion lassen sich Videos auf Webseiten verschieben und der Browser dekodiert nun selbst MP3-Dateien.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Firefox-Browser ist in Version 71 erschienen.
Der Firefox-Browser ist in Version 71 erschienen. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Mit der nun verfügbaren Version 71 seines Firefox-Browsers hat Hersteller Mozilla einige Multimedia-Funktionen umgesetzt. Dazu gehört etwa der Picture-in-Picture-Modus des Browsers, der dafür genutzt werden kann, Videos aus einem HTML5-Player in eine Art schwebendes Fenster auszulagern. So können die Videos parallel zu Arbeiten in anderen Tabs weiter angesehen werden. Die Funktion ist zunächst nur für Windows-Nutzer aktiviert, kann aber auch über die about:config-Seite aktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. BARMER, Wuppertal

Der Browser unterstützt in der aktuellen Version darüber hinaus einige Teile der Media-Session-API. Darüber können Metadaten von abgespielten Medien an das Betriebssystem weitergegeben werden, wie etwa Namen von Künstlern, Album und Titel. Über die API können außerdem Aktionen wie das Betätigen von physischen Play- und Pause-Tasten auf Tastaturen an Web-Anwendungen weitergegeben werden, was der Firefox nun ebenfalls unterstützt. Nativ unterstützt wird außerdem das Dekodieren von MP3-Dateien im Browser.

Für Enterprise-Kunden hat Mozilla einen sogenannten Kiosk-Modus für den Firefox-Browser umgesetzt. Dabei wird eine Webanwendung im Vollbild dargestellt - jedoch ohne die üblichen Kontrollelemente des Browsers. Der Chrome-Browser unterstützt solch eine Funktion bereits seit mehreren Jahren.

Verbessert hat das Entwicklerteam außerdem den integrierten Passwortmanager Lockwise, der nun auch Subdomains zur Autovervollständigung erkennt. Die integrierte Warnung vor gehackten Zugangsdaten ist nun außerdem auch für Nutzer von Screen-Readern zugänglich. Nutzer werden darüber hinaus über blockierte Cryptominer informiert und die Anzahl der blockierten Tracker in der Übersicht angezeigt, die über das Schild-Symbol erreichbar ist.

Überarbeitet hat das Team für Version 71 des Firefox außerdem die Darstellung der Seite about:config sowie die Darstellung der Informationen von TLS-Zertifikaten, für die es nun eine spezielle Seite im Browser gibt. Weitere Details listen die Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 11,99€

Schnarchnase 04. Dez 2019 / Themenstart

Was hat das mit PiP zu tun? Gegen Werbung und tüdeln helfen uBlock Origin und Pi-Hole.

Dai 04. Dez 2019 / Themenstart

Man kann ihn aber einfach mit ALT + F4 beenden und landet dann auch wieder auf Windows...

1st1 04. Dez 2019 / Themenstart

Achtung, der PIP Mode scheint einen Fehler zu enthalten, der massig Speicher frisst. Das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /