Mozilla: Firefox 67 ist schneller und reaktionsfreudiger

Die aktuelle Version 67 von Mozillas Browser Firefox soll dank einiger Tricks schneller sein als bisher. Dazu gehören eine bessere Verwaltung der Tabs, das priorisierte Laden von Inhalten oder auch testweise der Webrender.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Firefox 67 bringt Leistungssteigerungen.
Der Firefox 67 bringt Leistungssteigerungen. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Mozilla hat die aktuelle Version 67 seines Firefox-Browser veröffentlicht. Dank vieler kleiner Details und neuer Technik soll der Browser deutlich schneller laufen als bisher. Umgesetzt wird dies durch die Priorisierung bestimmter Skripte, die schlicht vor anderen ausgeführt werden, so dass die wichtigsten Funktionen einer Webseite schneller als bisher bereitgestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. Expert Sales Order Fulfillment Processes Industrial - S/4 HANA (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. UX Designer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Ebenso will Mozilla dafür sorgen, dass der Firefox den Arbeitsspeicher nicht unnötig befüllt, um Tabs vorzuhalten. Sollte der bereitstehende Speicher unter 400 MByte sinken, werden länger nicht verwendete Tabs in ein Standy gelegt, wie Mozilla dies nennt. Bestimmte Bestandteile des Browsers werden außerdem erst dann geladen, wenn sie wirklich benötigt werden.

Webrender erstmals in stabiler Veröffentlichung

Mit dem sogenannten Webrender wird außerdem eine neue Technik erstmals ausgerollt, an der Mozilla bereits seit einigen Jahren arbeitet. Ziel des Projekts ist es, das 2D-Rendering des Browsers komplett auf der GPU auszuführen und dadurch massiv zu beschleunigen.

Aktiviert wird die Funktion zunächst bei Firefox-Nutzern mit Windows 10 und einer Desktop-GPU von Nvidia, was etwa 4 Prozent der Desktop-Nutzer des Browsers entsprechen soll. Wie in einem detaillierten Blog-Post dazu ausgeführt wird, soll der Webrender aber auch bei diesem kleinen Teil der Nutzer nur schrittweise bis Ende Mai aktiviert werden.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.06.2023, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Teil des eingebauten Schutzes der Privatsphäre können Nutzer nun auch das Laden sogenannter Cryptominer blockieren. Ebenso gibt es im Firefox nun eine Option, um das sogenannte Browser-Fingerprinting zu unterbinden. Nutzer des privaten Modus können gespeicherte Passwörter und Zugangsdaten verwenden und die Nutzung von Addons einzeln steuern.

Zum Abspielen von Videos im freien AV1-Format nutzt der Firefox-Browser nun außerdem Dav1d des Videolan-Projekts, was die Darstellung deutlich beschleunigen sollte. Weitere Details zu Firefox 67 finden sich in den offiziellen Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 22. Mai 2019

Das liegt an der GPU bzw. dem Video Decoding. Das passiert bei mir auch wenn ich ein...

FreiGeistler 22. Mai 2019

[...] Wenn man nicht jeden Tag ein neues Profil erstellt, ist symlinken schmerzloser...

nille02 21. Mai 2019

Bei mir ist es weniger geworden. Was vorher um die 1,5GB waren sind nun um die 1GB. Aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada Lovelace
Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090

Kurz vor dem Launch der AMD-Konkurrenz passt Nvidia die Preise der eigenen Grafikkarten an. Das liegt auch an einem stärkeren Euro.

Ada Lovelace: Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090
Artikel
  1. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Intel-Laptops bei Media Markt mit 200 Euro Rabatt
     
    Intel-Laptops bei Media Markt mit 200 Euro Rabatt

    Auf der Suche nach einem neuen Laptop zum günstigen Preis wird man bei Media Markt fündig. Hier gibt es viele Intel-Notebooks zum Top-Preis.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. From Software: Kostenlose PvP-Erweiterung für Elden Ring angekündigt
    From Software
    Kostenlose PvP-Erweiterung für Elden Ring angekündigt

    Einen Tag vor der Veröffentlichung kündigt From Software eine Erweiterung für Elden Ring an: das Colosseum-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /