Abo
  • Services:

Mozilla: Firefox 60 bringt Quantum für alle

Die aktuelle Version 60 Firefox bringt die Beschleunigung des Projekts Quantum auch auf die Variante mit Langzeitsupport und auf Android. Außerdem gibt es eine bessere Enterprise-Unterstützung, Web-Authentication und wieder Neuerungen in der Tab-Ansicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 60 ist erschienen.
Firefox 60 ist erschienen. (Bild: Mozilla)

Bereits seit vergangenem November stehen eine Vielzahl neuer Funktionen für Mozillas Firefox-Browser bereit, die in dem Projekt Quantum entstanden sind und den Browser vor allem beschleunigen sollen. Die nun verfügbare Version 60 des Firefox bildet die Grundlage für die aktuelle Version mit verlängertem Support (Extended Support Release, ESR), so dass auch Nutzer dieser Variante die Vorzüge von Quantum-Arbeiten erhalten.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Mit Stylo, das auch als Quantum CSS bezeichnet wird, wird außerdem eine weitere Technik des Projekts an Nutzer verteilt, um deren Weberlebnis zu verbessern, da Seiten dank Stylo schneller gerendert werden können. Neben den Desktop-Versionen wird es jetzt auch auf Android ausgeliefert. Auf dem Desktop wird die Technik zum Rendern des Browser-UIs genutzt.

Enterprise-Funktionen im Firefox

Zusätzlich dazu hat Mozilla, wie bereits angekündigt, eine Policy-Engine in den Browser integriert, so dass sich der Firefox besser im Unternehmen einsetzen lassen soll. Die Technik nutzt entweder die Windows Group Policy oder eine JSON-Datei, die plattformübergreifend eingesetzt werden kann.

Eine weitere neue Funktion, die wohl vor allem in Unternehmen und im professionellen Umfeld von Bedeutung sein dürfte, ist die Unterstützung für das Web-Authentication-API, was die Authentifizierung an einer Webseite mit Hilfe von USB-Tokens ermöglicht und damit eine leichtere Zwei-Faktor-Authentifizierung. Kompatible Hardwaretoken nach FIDO U2F-Konvention sind etwa von Yubikey, Nitrokey oder U2F Zero.

Das Team von Mozilla hat darüber hinaus weiter an der Neuer-Tab-Ansicht gearbeitet, die mit Hilfe der Technik von Pocket in der US-Lokalisation nun erstmals Werbung als "gesponserte Inhalte" anzeigt. Die Übersichtsseite ist nun aber auch responsiv und zeigt prinzipiell mehr Inhalt auf breiteren Displays und in Pocket gespeicherte Seiten lassen sich dort direkt anzeigen. Ebenso gibt es einige weitere Optionen, um die Ansicht zu individualisieren.

Ebenfalls überarbeitet hat das Team die Optionen zu Cookies und Webseitendaten, die jetzt besser verständlich sein sollen. Der Browser deaktiviert außerdem automatisch eine Webcam samt der Indikator-Leuchte, wenn Videoaufnahmen beendet werden. Unter Linux hat das Team die Audioübertragung per WebRTC verbessert.

Die aktuelle Version 60 des Firefox vertraut außerdem keinen Symantec-Zertifikaten mehr, die vor dem 1. Juni 2016 ausgestellt worden sind. Weitere Neuerungen listet die Ankündigung sowie die Entwicklerdokumentation zu Version 60.

Der Browser steht zum Download über die Archive-Server von Mozilla bereit und wird derzeit als Update verteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

LinuxMcBook 15. Mai 2018

Dir ist schon klar, dass man Firefox an jeder Ecke im Internet als .zip File ohne...

Schnarchnase 14. Mai 2018

Irgendwie muss man es dem Ottonormalgebraucher ja verkaufen. Der Punkt ist, dass die...

Golressy 11. Mai 2018

Das Problem kenne ich leider auch. Ich vermissen am meisten Downthemall. Dessen...

Golressy 11. Mai 2018

Hallo, bekommt der Firefox damit jetzt auch richtige Smartcard-Auth-Unterstützung. Sowas...

spoink 10. Mai 2018

Die Addonseite zeigt das an


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /