Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla: Firefox 55 bringt Virtual Reality in den Browser

In der neuen Ausgabe 55 des Browsers Firefox haben Mozilla-Entwickler das Virtual-Reality-Framework WebVR integriert. Zudem sollen Flash-Inhalte nur noch dann angezeigt werden, wenn Anwender sie explizit aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 55 bringt virtuelle Realität in seinen Browser.
Firefox 55 bringt virtuelle Realität in seinen Browser. (Bild: Mozilla)

Nach Chrome und Edge enthält jetzt auch Firefox 55 die experimentelle Javascript-API WebVR, eine Schnittstelle zur Darstellung von Virtual-Reality-Inhalten im Browser. Besitzer der 3D-Brillen Oculus Rift oder HTC Vive können damit VR-Inhalte direkt in Firefox ansehen. Außerdem werden Flash-Inhalte nur noch nach Bestätigung durch den Anwender angezeigt und ausschließlich über HTTP- oder HTTPS-URLs ausgeliefert. Diese Neuerung wird allerdings erst nach und nach an alle Nutzer ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Besonders viele Änderungen betreffen die Leistung des Browsers. So soll die Ladezeit bei einem Neustart mit vielen Tabs deutlich gesenkt worden sein. In den Einstellungen unter dem Menüpunkt Allgemein findet sich ein neuer Bereich namens Leistung. Dort lässt sich künftig die maximale Anzahl der Inhaltsprozesse einstellen. Standardmäßig sind es vier Prozesse bei zwei GByte Arbeitsspeicher. Wer mehr als acht GByte RAM besitzt, kann dort die Anzahl der Inhaltsprozesse erhöhen, um die Leistung von Firefox zu verbessern. Das geht allerdings zu Lasten des RAM-Verbrauchs.

64-Bit-Version bevorzugt

Wer Firefox über den Stub-Installer auf 64-Bit-Systemen installiert, erhält automatisch die 64-Bit-Version des Browsers. Den Full-Installer wird es aber weiterhin geben. Über ihn lässt sich wahlweise noch die 32-Bit-Version installieren. Die automatische Aktualisierung lädt in diesem Falle auch wieder die 32-Bit-Version nach.

Zu weiteren Änderungen gehört die Möglichkeit, die Sidebar auch auf der linken oder rechten Seite zu platzieren. Suchanfragen in der Adresszeile zeigen dort sämtliche Ergebnisse aus allen eingetragenen Suchmaschinen an. Anwender können über ein Dropdown-Menü die gewünschte Suchmaschine auswählen. Außerdem enthält Firefox 55 eine noch experimentelle Funktion zum Erstellen von Screenshots im Browser über ein neues Icon im Menü. Diese Neuerung wird allerdings noch nicht allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Firefox 55 wird wie üblich über die automatische Updatefunktion verteilt. Alternativ gibt es den Browser zum Download über die Webseite des Projekts.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 17,99€
  4. 49,94€

Anonymer Nutzer 10. Aug 2017

Na dann mal viel Spaß mit vielen offenen Tabs ... Gott-sei-Dank kann man Autoplay...

Hotohori 09. Aug 2017

und ich fühlte mich mit ~200 Tabs schon als Nutzer der es mit Tabs gewaltig übertreibt...

Heinzel 09. Aug 2017

Was mich am meisten an den WebExtension-Addons stört: Die meisten sind ziemlich langsam...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /