Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox Hello wird nur langsam an Nutzer ausgerollt.
Firefox Hello wird nur langsam an Nutzer ausgerollt. (Bild: Mozilla, Screenshot: Golem.de)

Mozilla: Firefox 34 mit WebRTC-Client und angepasster Suche

Firefox Hello wird nur langsam an Nutzer ausgerollt.
Firefox Hello wird nur langsam an Nutzer ausgerollt. (Bild: Mozilla, Screenshot: Golem.de)

Die aktuelle Firefox-Version bietet länderspezifische Veränderungen bei der Suche sowie einen eigenen WebRTC-Client namens Hello. Zudem ist SSLv3 abgeschaltet und ein aktueller Entwurf von HTTP/2 umgesetzt worden.

Nach einer Einigung von Mozilla mit dem Unternehmen Yahoo ist dessen Suchmaschine als Standard in der nun veröffentlichten Version 34 des Browsers Firefox voreingestellt. Der Wechsel von Google auf die Yahoo-Suche gilt zunächst allerdings nur für Nutzer in Nordamerika. Neben der russischen verwenden nun auch die kasachische sowie die weißrussische Firefox-Version Yandex als Standard-Suche.

Anzeige

Mit dem Wechsel der Suchanbieter haben die Mozilla-Entwickler auch die Suchleiste optisch überarbeitet, was eine schnellere Suche als bisher ermöglichen soll. Statt der manuellen Auswahl des entsprechenden Suchanbieters soll dieser nun durch einen einzigen Klick ausgewählt werden können. Diese Änderung ist erst vergleichsweise spät im Entwicklungszyklus eingepflegt worden und steht wohl in einem direktem Zusammenhang mit der Yahoo-Vereinbarung. Standardmäßig liefert Mozilla diese Funktion nur den Nutzern der US-Version aus, aktiviert werden kann sie aber auch über die Option browser.search.showOneOffButtons in about:config.

WebRTC mit Firefox Hello

Zwar weist der WebRTC-Client Firefox Hello in Firefox 34 noch darauf hin, dass es sich um eine Beta-Version handelt. Dennoch listet das Team den eingebauten Videochat offiziell in den Release-Notes auf. In den von uns heruntergeladenen Versionen war der dazugehörige Menüknopf aber zunächst nicht zu finden. Der Grund dafür könnte sein, dass Mozilla seine Server-Infrastruktur langsam auf eine möglicherweise sehr hohe Last durch viele Nutzer vorbereiten möchte.

Das legt zumindest eine Erklärung im Wiki der Entwickler nahe. Nutzer, die nicht auf das langsame Ausrollen des Dienstes warten können und eventuelle Einbußen bei der Funktionsweise sowie der Leistungsfähigkeit verkraften, können den Dienst trotzdem aktivieren. Dazu muss die Option loop.throttled auf den Wert false gesetzt werden. Anschließend kann das Menü angepasst werden, um den Client in die Benutzeroberfläche über ein Icon zu integrieren.

Weitere Details für Entwickler

Außerdem implementiert Firefox 34 den 14. Entwurf von HTTP/2 sowie die für SPDY genutzte TLS-Erweiterung ALPN. Als Reaktion auf die Poodle genannte Sicherheitslücke in dem stark veralteten SSLv3 ist dieses nun deaktiviert. Auch Google geht in Chrome durch das Abschalten des Protokolls gegen die Lücke vor.

Zudem hat Mozilla weitere für das Web-Crypto-API notwendige Funktionen und Standards sowie einige neue Javascript-Funktionen umgesetzt. Für Entwickler steht nun auch die sogenannte WebIDE bereit, die als komplette Entwicklungsumgebung für Webanwendungen genutzt werden soll.

Firefox 34 steht ab sofort zum Download über die FTP-Server von Mozilla bereit. Die automatischen Updates sollten demnächst ebenfalls verteilt werden.


eye home zur Startseite
Vanger 05. Dez 2014

Entweder du nutzt die US-Version oder trollst lieber erstmal bevor du das ganze überhaupt...

lisgoem8 03. Dez 2014

Hab eben mal in der Android-App die Chromecast Funktion ausgetestet (Tabs spiegeln...

Woodycorn 02. Dez 2014

Seit FF 34 wurde es auf Yahoo umgestellt. Da ich die Suchleiste entfernt habe und alles...

pseudo 02. Dez 2014

Das ist eine besondere Version für den amerikanischen Raum. Dort wurde die...

Morku 01. Dez 2014

Bereits Bestandteil der Nightly: https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2014/11...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Bertrandt Services GmbH, Herford


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Schließung des Forums

    HorkheimerAnders | 03:57

  2. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  4. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  5. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel