Abo
  • Services:
Anzeige
Das OpenH.264-Plugin lässt sich deaktivieren und auch deinstallieren.
Das OpenH.264-Plugin lässt sich deaktivieren und auch deinstallieren. (Bild: Mozilla, Screenshot: Golem.de)

Mozilla: Firefox 33 mit H264-Plugin und Werbe-Kacheln

Das von Cisco bereitgestellte OpenH.264-Plugin wird mit der neuen Version Firefox 33 automatisch installiert, was WebRTC dienen soll.

Anzeige

Die aktuelle Version 33 des Firefox-Browsers installiert beim ersten Start automatisch das OpenH.264-Plugin von Cisco. Das Unternehmen hat sich vor etwa einem Jahr dazu bereit erklärt, Firefox-Nutzern seine Implementierung des H.264-Codecs kostenfrei bereitzustellen. Cisco übernimmt dabei die bei der MPEG-LA anfallenden jährlichen Lizenzkosten, die auf maximal 6,5 Millionen US-Dollar beschränkt sind.

Mit dem Plugin soll die Interoperabilität bei der Verwendung von WebRTC über verschiedene Browser und eventuell auch native Anwendungen hinweg gewährleistet werden. Über die Plugin-Einstellungen lassen sich Updates und die Verwendung des Codecs deaktivieren. Das Binärmodul selbst wird über die Server von Cisco verteilt, der Code steht aber auch frei unter einer BSD-Lizenz zum Download über Github bereit.

Das Modul ist als sogenanntes Gecko Media Plugin (GMP) umgesetzt und läuft in einer Sandbox. Die gleichnamige Schnittstelle im Browser wird von Mozilla als Alternative zu dem PPAPI in Chrome angeboten und soll Erweiterungen von "autorisierten Codecs und (...) Content Decryption Modules (CDM)" durch Drittanbieter ermöglichen. Das CDM soll von Adobe bereitgestellt werden und zusammen mit den Encrypted Media Extensions (EME) die Umsetzung eines DRM-Mechanismus in Firefox erreichen.

Derzeit lässt sich das OpenH.264 aber noch nicht zur Dekodierung reiner H.264-Videos außerhalb von WebRTC verwenden, was auch der HTML5-Test von Youtube bestätigt. Stattdessen setzt Mozilla dafür wohl weiter auf die Verwendung nativer APIs der verschiedenen Betriebssysteme wie Gstreamer für Linux und Windows' Media Foundations. Eine Umsetzung für Mac OS X ist für die nächste Firefox-Version geplant.

Darüber hinaus haben die Entwickler ihre Implementierung des Webcrypto-API verbessert. Neben neuen Funktionen zum Umgang mit Schlüsseln können nun auch RSA-OAEP, PBKDF2 und AES-KW genutzt werden. Die Schnittstelle wird unter anderem von Diensten wie Netflix bereits in dessen HTML5-Player verwendet. Dieser kann aber nicht mit dem Firefox genutzt werden, da sowohl die Mediasource-Extensions als auch die EME noch nicht komplett umgesetzt worden sind. Ebenso fehlt das CDM von Adobe.

Weitere Details

Die in der Startseite und der Seite für einen neuen Tab eingebettete Suchleiste zeigt nun Vorschläge für die jeweiligen Anfragen an, wie das bereits aus der oberen Suchleiste neben der URL-Zeile bekannt ist. Zudem ist die Suche über die Adresszeile etwas intelligenter: Wird nur ein Wort eingeben oder etwa ein Anfrage wie die Rechnung 867-5309, hat dies nicht mehr eine Fehlermeldung zur Netzwerkverbindung zur Folge, vielmehr wird eine Suchanfrage gestartet. Im Hintergrund wird dabei nach Seiten mit der Anfrage als Domain gesucht. Die Suche ist zunächst auf localhost beschränkt, kann aber über eine Whitelist erweitert werden.

Dank einer neuen Implementierung der Speichertechnik für Javascript-Zeichenketten lassen sich diese kompakter repräsentieren, so dass der Browser in den meisten Fällen weniger Speicher für Javascript-Code belegt. Unter Windows wird das Compositing, also das Update und das Zusammensetzen der verschiedenen UI-Schichten einer Webseite, aus dem Hauptthread ausgelagert (Off Main Thread Compositing, OMTC). Dadurch soll ein Blockieren des Event-Loops verhindert werden, was etwa durch schlechten Javascript-Code hervorgerufen werden kann. Für Webentwickler hat das Mozilla-Team eine Vielzahl von kleineren Funktionen umgesetzt, die vor allem das Debuggen komplexerer Elemente vereinfachen könnte.

Zusätzliche Neuerungen listen die Release-Notes auf. Firefox 33 steht zum Download über die Server von Mozilla bereit.


eye home zur Startseite
Endwickler 16. Okt 2014

Ja, wenn die newtab-Seite so unfelxibel bleibt, werde ich auch mal auf solche...

eskolinaar 15. Okt 2014

Mit Version 33 ist die WebIDE als Ersatz für den App Manager standardmäßig mit...

ragnarok 15. Okt 2014

Gehe in die "about:config", suche dort nach "newtab" und setzt auf "browser.newtab.url...

Yuri Zahard 15. Okt 2014

Ja, scheint mir als wäre das nur mein eigenes, komisches Userverhalten. Ich klicke auch...

Anonymer Nutzer 15. Okt 2014

Cisco, Adobe Lizenzkosten DRM Tools, Werbe Kacheln. Auch schon mal auf die Idee gekommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin
  3. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel