Abo
  • Services:
Anzeige
Die Knoten im Web-Audio-Editor von Firefox 32
Die Knoten im Web-Audio-Editor von Firefox 32 (Bild: Mozilla)

Mozilla: Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

Die Knoten im Web-Audio-Editor von Firefox 32
Die Knoten im Web-Audio-Editor von Firefox 32 (Bild: Mozilla)

Die neue Version 32 des Mozilla-Browsers Firefox benutzt einen generationellen Garbage Collector, einen HTTP-Cache und unterstützt Public Key Pinning. Die Entwicklertools funktionieren nun auch mit sehr hohen Auflösungen und es gibt einen neuen Audio-Editor.

Mit der aktuellen Version 32 des Firefox sollte sich die Leistung des Browsers, vor allem für viel besuchte Seiten, deutlich steigern. Grund dafür ist ein neues Backend für den HTTP-Cache. Dieses erlaubt etwa das Laden von Daten, bevor diese tatsächlich gelesen werden und verzögert Schreibzugriffe auf den Cache, solange erstmals eine Seite gezeichnet wird. Der neue Cache soll auch wesentlich besser gegen Abstürze gewappnet sein, der Hauptthread soll nicht mehr hängenbleiben können.

Anzeige

Die Entwickler haben außerdem einen generationellen Garbage Collector zum Aufräumen des Speichers integriert. Diese Technik erlaubt eine bessere Unterscheidung zwischen kurz- und langlebigen Objekten, was die Bereinigung ersterer beschleunigen kann. Um die Sicherheit der Nutzer zu erhöhen, hat Mozilla einige 1024-Bit-Wurzelzertifikate entfernt.

Zudem unterstützt der Firefox 32 nun das sogenannte Public Key Pinning. Damit können Webseiten die von ihnen für HTTPS-Verbindungen zugelassenen Zertifikate mitteilen, wodurch sich Man-in-the-Middle-Angriffe aufdecken und abwehren lassen können. Zunächst ist das für einige Seiten von Google, Twitter und Mozilla aktiviert. Für letztere sollen damit Downloads abgesichert werden.

Werkzeuge für HiDPI

Darüber hinaus sollte die Verwendung der Entwicklerwerkzeuge jetzt auch mit sehr hoch aufgelösten Displays (HiDPI) problemlos funktionieren. Der einfache Javascript-Editor Scratchpad verfügt nun über eine Code-Komplettierung und eine Inline-Dokumentation, mit Hinweisen zu dem aktuellen Symbol in einem Pop-Up. Dazu verwendet Mozilla Tern.js, das unter anderem auch in Emacs, Vim und Sublime Text genutzt werden kann.

Neu hinzugekommen ist der Web-Audio-Editor. Damit lassen sich die Audio-Quellen in Graphen darstellen und editieren. Das vereinfacht die Arbeit insbesondere mit Web-Elementen, deren Sound aus mehreren Quellen zusammengesetzt ist. Weitere für Web-Entwickler interessante Neuerungen finden sich bei Mozilla.

Details listet Mozilla in den Release-Notes auf. Firefox 32 steht zum Download über die FTP-Server von Mozilla bereit.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 04. Sep 2014

Nur so haben die CDN-Server in Deiner Nähe genügend Kapazität um genug Leute mit Videos...

zweiohrmensch 04. Sep 2014

-------------------------------------------------------------------------------- Wie...

zweiohrmensch 04. Sep 2014

Bei allem angemessenen Respekt, aber das ist Quatsch. Nichts daran zu rütteln gibt es...

Lala Satalin... 03. Sep 2014

Waterfox



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel