Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Ansicht des Page Inspector in Firefox 11
3D-Ansicht des Page Inspector in Firefox 11 (Bild: Mozilla)

Mozilla: Firefox 11 mit SPDY und neuem 3D-Entwicklertool

3D-Ansicht des Page Inspector in Firefox 11
3D-Ansicht des Page Inspector in Firefox 11 (Bild: Mozilla)

Mit nur kurzer Verspätung hat Mozilla seinen Browser Firefox 11 veröffentlicht, der neue Entwicklerwerkzeuge enthält, Erweiterungen über mehrere Rechner synchronisiert und Googles HTTP-Nachfolger SPDY unterstützt.

Firefox 11 enthält neue und verbesserte Entwicklerwerkzeuge: Page Inspector 3D und den Style-Editor. Der mit Firefox 10 eingeführte Page Inspector erhält eine 3D-Ansicht, die die Struktur einer Website dreidimensional darstellt. So sind tiefe Verschachtelungen leicht erkennbar. Die Funktion stand bisher über die Firefox-Erweiterung Tilt zur Verfügung.

Anzeige

Der Style Editor ermöglicht es, CSS-Dateien einer Seite zu verändern, so dass die Änderungen direkt in der Website erscheinen. Anschließend können die so veränderten CSS-Dateien gespeichert werden.

SPDY kann getestet werden

Zudem kann in Firefox 11 das von Google entwickelte Protokoll SPDY aktiviert werden, was zu kürzeren Ladezeiten von Websites führen soll. Allerdings muss SPDY auch auf Serverseite unterstützt werden und das ist bislang bis auf wenige Ausnahmen nur bei Googles Websites der Fall.

Verbesserte Synchronisation

Erweiterungen kann Firefox 11 mit der integrierten Synchronisationsfunktion über mehrere Rechner abgleichen. Nutzer müssen diese Funktion aber explizit in den Synchronisationseinstellungen aktivieren.

Das für Umsteiger von anderen Browsern in Firefox enthaltene Migrationswerkzeug unterstützt künftig auch Google Chrome, so dass Daten und Einstellungen auch aus Chrome übernommen werden können.

HTML5

Firefox 11 bietet auch eine erweiterte HTML5-Unterstützung: So ist der Zugriff auf komplette HTML-Elemente mittels element.outerHTML möglich und die Quelltextansicht des Browsers nutzt in der neuen Version den HTML5-Parser, um die Syntax hervorzuheben. Die Bedienelemente für HTML5-Video wurden überarbeitet.

Zudem wird die noch nicht standardisierte CSS-Eigenschaft text-size-adjust unterstützt, die die Lesbarkeit normaler Webseiten auf kleinen Displays verbessern soll. XmlHttpRequest kann nun auch HTML parsen und in IndexDB lassen sich Dateien speichern.

Websockets unterstützt Firefox seit längerem, in der Firefox 11 können sie nun auch ohne Herstellerpräfix verwendet werden.

Firefox 11 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.


eye home zur Startseite
wurzelpete 20. Mär 2012

Weil ich selbst gerade erst danach gesucht habe und dabei auf diesen Thread hier...

anonfag 16. Mär 2012

danke

KanocX 15. Mär 2012

Hm... da wär ein Minecraft2Web Converter was tolles :D

UP87 14. Mär 2012

Alternative Lösung, falls 1 nicht funktioniert (z.B. Weil FireBug nicht installiert war...

Amarok2 14. Mär 2012

wenn nich jede woche ne neue ff version kommt hat man doch gar nichts zu tun ;) is doch...


Antary / 18. Mär 2012

Firefox 12 Beta 1 – was ist neu?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Einfach legalisieren

    gaym0r | 23:37

  2. 999$ = 1150¤?

    pizuzz | 23:36

  3. Re: Staatsgelder verpulfert

    Freiheit statt... | 23:33

  4. Re: Pay2Win müsste überarbeitet werden..

    ZuWortMelder | 23:32

  5. Re: Tja, sind halt alles Sozialpädagogen...

    specialsymbol | 23:32


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel