Abo
  • Services:
Anzeige
Servo mit der Browser.html-Oberfläche
Servo mit der Browser.html-Oberfläche (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mozilla: Erstmals Nightly-Builds von Servo-Engine verfügbar

Servo mit der Browser.html-Oberfläche
Servo mit der Browser.html-Oberfläche (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die neue Browser-Engine Servo von Mozilla steht nun offiziell in Nightly-Builds zur Verfügung. Noch fehlen Servo aber einige Funktionen und von der Nutzung sicherheitskritischer Anwendungen wird abgeraten.

Wie vor wenigen Monaten angekündigt stehen nun Nightly-Builds der Browser-Engine Servo für Linux und Mac OS X zur Verfügung. Mit Servo versucht Mozilla seit einigen Jahren, moderne Entwicklungskonzepte umzusetzen, unter anderem durch die Verwendung der Sprache Rust, was die Engine auch sicherer machen soll. Bisher war ausschließlich der Quellcode von Servo offiziell verfügbar.

Anzeige

Mit dem nun veröffentlichen Binärcode will es das Entwicklerteam Interessierten vereinfachen, mit der neuen Technik zu experimentieren und damit möglicherweise einige neue Beiträge zu dem Projekt zu bekommen. Zusätzlich zu der Rendering-Engine Servo umfassen die Nightly-Builds auch das sogenannte Browser.html.

Dabei handelt es sich um ein Nebenprojekt von Servo mit dem Ziel, die Benutzeroberfläche eines Browsers vollständig mit Webtechniken zu implementieren. Letztlich werden damit auch die Fähigkeiten von Servo selbst getestet. Zudem erleichtert die Integration dieser Oberfläche deutlich mögliche Tests der Engine durch Nutzer.

Noch viel Lücken im Code

Noch kann Servo nur wenige Webseiten wirklich fehlerfrei darstellen, da schlicht noch viele Funktionen fehlen. Außerdem rät das Team auf der Downloadseite explizit davon ab, kritische Anwendungen wie etwa Webbanking zu verwenden, da der Code noch nicht ausreichend auf seine Sicherheit geprüft worden sei. Das Team will jedoch künftig offiziell Codeüberprüfungen vornehmen.

Wann und ob Servo irgendwann als Totalersatz für die bisher in Mozillas Firefox genutzte Gecko-Engine dienen kann, ist derzeit noch völlig offen. Mozilla experimentiert aber bereits damit, einige Teile aus Servo in den Firefox zu integrieren. Es scheint also möglich, dass beide Projekte langfristig miteinander "verwachsen".

Der Quellcode von Servo findet sich bei Github. Die Nightly-Builds für Mac OS X und Linux stellt das Team über die Amazon-Cloud zum Download bereit. Builds für Windows und Android sollen demnächst folgen.


eye home zur Startseite
nille02 06. Jul 2016

Im Artikel wird besonderen sie Sicherheit noch mal hervorgehoben und dass das noch nicht...

Wallbreaker 05. Jul 2016

Das wäre dann der private und entgooglete Fork. Wäre mir zu vage bei dem geringen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  2. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  3. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  4. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  5. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  6. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  7. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X

  8. Anno 1800

    "Was für ein Wunderwerk der Technik"

  9. Energy Harvesting

    Biobrennstoffzelle erzeugt Strom aus Schweiß

  10. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    the_wayne | 13:14

  2. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt...

    nurmalsoamrande | 13:14

  3. Re: Passwortsystem

    non_existent | 13:13

  4. Re: 3rd Person wie in SCUM

    deutscher_michel | 13:12

  5. Re: Bitcoin ist von Haus aus nicht anonym....

    Reudiga | 13:09


  1. 13:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:11

  6. 12:10

  7. 12:04

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel