Abo
  • Services:
Anzeige
Mit der Webmaker-App sollen Web-Apps auf dem Smartphone erstellt werden können.
Mit der Webmaker-App sollen Web-Apps auf dem Smartphone erstellt werden können. (Bild: Mozilla)

Mozilla: Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

Mit der Webmaker-App sollen Web-Apps auf dem Smartphone erstellt werden können.
Mit der Webmaker-App sollen Web-Apps auf dem Smartphone erstellt werden können. (Bild: Mozilla)

Mit der Initiative Webmaker will Mozilla Nutzer zu Web-Entwicklern machen. Das Projekt plant dazu eine App für Firefox OS, Android und iOS, mit der Web-Apps einfach erstellt und geteilt werden sollen.

Anzeige

Im Mai 2012 hat Mozilla die Initiative Webmaker gestartet, die dabei helfen soll, das Web mit wenigen Bausteinen selbst gestalten zu können. Anfang 2015 soll eine aus der Initiative entstandene Smartphone-App für Firefox OS und Android veröffentlicht werden, wie der US-Dienst Thenextweb.com (TNW) berichtet. Demnach existiert auch ein iOS-Prototyp; wann dieser Port veröffentlicht wird, ist derzeit aber noch unklar.

Die Webmaker-App solle eine radikal einfache Schnittstelle sein, mit der mobile Anwendungen direkt auf den Geräten erstellt werden könnten, heißt es in der Beschreibung des Codes auf Github. Gemeinsam mit der Veröffentlichung von Geräten mit Firefox OS in sich entwickelnden Märkten wie Bangladesch, Indien oder Kenia soll die Webmaker-App das Erstellen und Tauschen von Anwendungen fördern, die das Leben bereichern.

Ausgehend von einer Übersicht, die Vorlagen für verschiedene Berufsgruppen und Aktivitäten enthält, können Anwender diese mit den sogenannten Webmaker-Blocks erweitern. Dazu zählen unter anderem Texte, Bilder, Formulare, Geolokationsdienste. "Im Grunde alles, das man braucht, um eine reichhaltige, einfache Web-App zu erstellen", wie der Entwickler Andrew Sliwinski TNW sagte.

Der Code steht unter der Mozilla-eigenen MPLv2 über Github zum Download bereit. Noch ist das Projekt allerdings in einer relativ frühen Entwicklungsphase. Die bisher bestehenden Funktionen der Web-App können auf einer speziellen Webseite getestet werden.


eye home zur Startseite
redmord 26. Okt 2014

Das Problem wird sein, dass deine "kleinen Ideen" sicherlich mehr als Feed, Chat...

Anonymer Nutzer 24. Okt 2014

Faulpelz. Ich träume ja schon länger von Discobesuchen, Samstagabends....wo der gerade...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  4. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 399€ und Motorola Moto C Plus für 89€)
  2. 42,99€
  3. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. "Filmreif" ist KEIN Gütesiegel

    Juge | 00:18

  2. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  3. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  4. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06

  5. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel