• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla, Cloudflare und andere: BinaryAST soll Javascript schneller ausführen

In einer Kooperation arbeiten Mozilla, Cloudflare, Facebook und Bloomberg an dem Projekt BinaryAST. Damit soll Javascript schon in einer aufbereiteten Form zum Browser gelangen und so schneller von der Engine ausgeführt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Der BinaryAST soll das Ausführen von Javascript im Client beschleunigen.
Der BinaryAST soll das Ausführen von Javascript im Client beschleunigen. (Bild: Cloudflare)

Nicht nur der Download von Webseiten mit großen Javascript-Dateien dauert in Browsern sehr lange, sondern auch das Ausführen des Javascripts selbst. Im Rahmen einer Kooperation wollen Mozilla, Cloudflare, Bloomberg und Facebook letzteres durch eine neue Repräsentation von Javascript, die BinaryAST genannt wird, beschleunigen. Cloudflare liefert in seinem Blog dazu nun detaillierte Informationen und erste Werkzeuge für seine Kunden zum Testen.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Continental AG, Frankfurt am Main

Die grundlegende Idee der Technik ist demnach, dass schon die Webseitenbetreiber oder auch Anbieter in der Mitte einer Verbindung wie etwa Cloudflare aus den Javascript-Quelldateien selbst einen abstrakten Syntaxbaum (AST) erzeugen und diesen ausliefern. Der AST ist eine Zwischenstufe beim Ausführen von Javascript, der üblicherweise vom Parser erzeugt wird und dann von einem Compiler in Bytecode oder auch Maschinencode übersetzt wird.

Ziel der Kooperation ist es, ein einheitliches Format für diese Art AST zu finden. Geplant ist ebenso, die Technik als Teil mittelfristig für die Sprache Javascript zu standardisieren. In einem Browser wie Mozillas Firefox führt die Nutzung des BinaryAST dann dazu, dass der Schritt zum Erzeugen des AST auf Client-Seite entfällt, was die Auswertung der Javascript-Inhalte einer Webseite deutlich beschleunigen sollte.

Cloudflare hat seine Implementierung zum Erzeugen des BinaryAST auf Github veröffentlicht. Kunden des Dienstleisters können die Technik als sogenannte Worker ausprobieren. In aktuellen Nightly-Versionen des Firefox-Browsers kann die vorläufige Unterstützung des BinaryAST über eine Option in about:config eingestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  2. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  3. 47€
  4. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)

Trollversteher 21. Mai 2019

Dazu bräuchte es aber doch eine statische Typisierung - solang ich jederzeit mit String...

Trollversteher 21. Mai 2019

Wird doch ebenfalls zu Javascript compiliert und profitiert damit auch davon. Javascript...

theshark91 21. Mai 2019

Einen AST kann man ohne Probleme wieder in den code umwandeln, ich bin mir sicher, dass...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /