Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla-Browser: Neues Firefox-Update soll Addon-Probleme beheben

Von Mozilla gibt es ein kleineres Update für den Firefox-Browser, das recht große Probleme beheben soll. Wer ein Master Passwort einsetzt, soll mit der Version 66.0.5 wieder gut arbeiten können und kann auf ein Zurücksetzen aller Passwörter verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein weiteres Update gegen deaktivierte Addons wurde veröffentlicht.
Ein weiteres Update gegen deaktivierte Addons wurde veröffentlicht. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Mozilla hat eine neue Unterversion von Firefox 66 veröffentlicht, die vor allem für Anwender der internen Passwortverwaltung wichtig ist. Kurioserweise sind Nutzer, die empfehlenswerterweise ein Master Passwort für den Manager setzen, besonders von der jüngsten Problematik rund um deaktivierte Addons betroffen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Die Empfehlung zur Behebung der Probleme seitens Mozilla war jedenfalls alles andere als intuitiv und sehr unangenehm für das Arbeiten mit dem Browser. Für die ersten Addon-Schwierigkeiten musste nämlich das Master Passwort zurückgesetzt werden. Damit wurden aber auch alle anderen, gespeicherten Passwörter gelöscht. Die Version 66.0.5 soll das Problem hoffentlich endgültig lösen.

Vorsicht ist weiter angebracht für Anwender, die Firefox im Extended Support Release verwenden. Die Version 60.6.2esr beseitigt die Addon-Probleme nur für Anwender, die kein Master Passwort nutzen. Firefox 60.6.3esr wird voraussichtlich im Laufe des 8. Mai 2019, also einen Tag später, veröffentlicht. Vermutlich muss der Morgen in amerikanischen Längengraden abgewartet werden. Wer also nicht dringend den Addon-Fix braucht, sollte noch etwas warten.

Sicherheitslücken beseitigen weder der es-Release noch die Versionen für Endanwender. Sollte die integrierte Update-Funktion das Update noch nicht finden, können Anwender entweder auf den regulären Downloadseiten (Firefox 66) oder im esr-Bereich (Firefox 60.x.xesr) nachschauen, ob es schon gelistet ist.

Schließlich aktualisiert Mozilla regelmäßig den Blogeintrag zur Addon-Problematik und mahnt zudem zur Vorsicht vor einigen Lösungen, die in der Community diskutiert werden. Diese sind laut Mozilla nicht empfehlenswert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 1,19€
  3. 2,99€
  4. 1,12€

1ras 08. Mai 2019

Also zumindest der von Debian ausgerollte Firefox 60.6.2esr beseitigt die Addon...

jg (Golem.de) 08. Mai 2019

Das freut uns! :) Gruß, Juliane

Karmageddon 08. Mai 2019

Sehe ich ganz genauso. Überhaupt so einen Killswitch einzubauen, ist schon absolut...

Eheran 08. Mai 2019

Ich hab weder von dem Problem mit Addons noch mit dem Masterpasswort etwas gemerkt...

YaelSchlichting 08. Mai 2019

Dafür gehört denen eigentlich der Hintern versohlt!


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /