Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla-Browser: Firefox 66 blockiert unerwünschte Tonwiedergabe

Die neue Version von Mozillas Firefox bringt einige interessante Funktionen. So wird die gerenderte Anzeige bei dynamischen Inhalten stabiler und es gibt eine Suche nach verlorenen Tabs. Außerdem wurden wichtige Sicherheitslücken geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 66 macht mit plötzlichem Sound Schluss. (Symbolbild)
Firefox 66 macht mit plötzlichem Sound Schluss. (Symbolbild) (Bild: Jack Guez/AFP)

Firefox 66 wurde von der Mozilla Foundation freigegeben. Die neue Version bietet die Möglichkeit, eine unerwünschte Tonwiedergabe zu unterbinden. Das passiert automatisch. Es gibt aber eine Whitelist, in der man Domains, wie etwa Videoplattformen, freischalten kann. Wer will, kann die Option auch komplett deaktivieren.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Meierhofer AG, München

Anwender, die mit besonders vielen Tabs arbeiten, dürften sich über die Möglichkeit freuen, nach bestimmten Tabs zu suchen. Dazu gibt es jetzt ein Suchfeld in der Tableiste. In Bezug auf nicht definierte Größen von dynamischen Inhalten oder Werbemitteln versucht Mozilla, mit der neuen Version die Webinhalte stabiler zu halten. Unnötige Sprünge der Webseite nach oben und unten sollen beim Scrollen dank Scroll Anchoring verhindert werden.

Nur für Mac-Nutzer gibt es eine Unterstützung der Touchbar. Das betrifft aber nur das Macbook Pro mit der Touchbar, da diese Funktion noch nicht bei anderen Macs verfügbar ist. Windows-10-Nutzer können sich auf eine Integration von Windows Hello als zusätzlichen Passwortdatenbankschutz freuen.

Firefox 66 schließt auch einige Sicherheitslücken, weswegen eine baldige Installation ratsam ist. Drei Fehler wurden als kritisch eingestuft und verursachen Abstürze. Zwei der Absturzszenarien lassen sich vermutlich für Angriffe ausnutzen. Beim dritten geht man stärker davon aus, dass ein Angriff machbar ist. Es gibt außerdem noch zwei weitere kritische Sicherheitslücken, bei denen das Mozilla-Team grobe Hinweise auf eine mögliche Angreifbarkeit gefunden hat. Die Entwickler gehen davon aus, dass diese gefährlich werden, sobald sich jemand mit diesen Lücken näher beschäftigt. Insgesamt wurden 21 Sicherheitslücken beseitigt.

Die Veränderungen zwischen den Versionen hat Mozilla in den aktuellen Release Notes dokumentiert. Informationen zu behobenen Sicherheitslücken finden sich im Security Advisory.

Parallel zu Firefox 66 wurde auch der Extended Support Release (ESR) für Unternehmen auf die Version 60.6esr aktualisiert, der keine Funktionsupdates enthält. Die nächste große ESR-Version ist mit Firefox 68 zu erwarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

maverick1977 22. Mär 2019

Ich nutze Firefox seit Ewigkeiten. Bin nie zu einer Alternative gewechselt. Mein Rechner...

maverick1977 22. Mär 2019

Okay... Hat sich erledigt. Das war der Pop-Up-Blocker, der mehrfache Popups verhindert...

xnorxnor 20. Mär 2019

Das geht tatsächlich schon sehr lange durch das Präfix %. Also "% tab-inhalt" in der...

tm85 20. Mär 2019

Ich zitiere mal aus den Release Notes, da ich es auch erst nicht gefunden habe: Now you...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /