Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox OS 2.5 steht bereit - auch als Android-App.
Firefox OS 2.5 steht bereit - auch als Android-App. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Mozilla: Aktuelles Firefox OS lässt sich per App auf Android testen

Firefox OS 2.5 steht bereit - auch als Android-App.
Firefox OS 2.5 steht bereit - auch als Android-App. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Das aktuelle Firefox OS 2.5 wird als experimentelle Android-App zum Testen angeboten. Mit diesem weitgehenden Launcher lässt sich das freie Mobilbetriebssystem von Mozilla leicht auf fast allen Smartphones ausprobieren.

Anzeige

Mit dem nun verfügbaren Firefox OS 2.5 ist es einfach möglich, das freie Mobilbetriebssystem von Mozilla auf nahezu jedem Android-Smartphone auszuprobieren. Dazu stellen die Entwickler schlicht eine App zum Download bereit, die den Android-Homescreen durch die Oberfläche namens Gaia von Firefox OS ersetzt. Noch wird das aber explizit als Entwicklervorschau bezeichnet, so dass mit einigen Problemen zu rechnen ist.

Neu in Version 2.5 ist die Möglichkeit, das System wie beim Firefox-Browser durch Addons zu erweitern. Die Addons, die auf den Webextensions basieren, können dabei die Funktion einzelner oder mehrerer Apps sowie des Systems selbst anpassen. Umgesetzt worden ist auch der neue Trackingschutz des Firefox, und beliebige Webseiten können nun auf dem Startbildschirm festgepinnt werden.

Firefox OS als App

Durch die Installation der App ist es anders als beim Flashen eines Gerätes vergleichsweise gefahrlos möglich, Firefox OS zu testen sowie an dessen Entwicklung mitzuwirken. Zudem soll sich das Mobilbetriebssystem so auf allen Android-Geräten mit ARM-Architektur einsetzen lassen. Vollständige Portierungen des Betriebssystem gibt es zurzeit aber nur für ein Dutzend Geräte.

Allerdings ergeben sich einige Schwierigkeiten daraus, dass die App auf Android läuft. So verfügt Firefox OS über eigene Funktionen, die eventuell in Konflikt mit den Systemfunktionen von Android kommen könnten, etwa mit dem Taskmanager oder den Einstellungen. Zwar versuche das Team, um diese Komplikationen herumzuarbeiten, Fehler könnten dennoch nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wird der Einsatz der App noch als experimentell bezeichnet.

Begonnen worden sind die Arbeiten an der App, die auch als B2gdroid bezeichnet wird, ursprünglich als Hobbyprojekt von dem Mozilla-Angestellten Fabrice Desré. Das Konzept ist aber mittlerweile zentral für die Weiterentwicklung von Firefox OS, die stark beschleunigt werden und für einfache Beiträge durch Dritte geöffnet werden soll. Künftig sollen neue Versionen von Firefox OS im Halbjahresrhythmus erscheinen.


eye home zur Startseite
LH 12. Nov 2015

Aber der Hersteller hat so 20 Cent gespart !!!!!! ;)

LH 12. Nov 2015

Auf meinem Note 3 war es unbenutzbar langsam. Furchtbare Anwendung. Selbst wenn man...

plutoniumsulfat 11. Nov 2015

Teilweise schon komisch, dass solche Funktionen immer recht lange bei neuen Systemen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. 189,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    SchreibenderLeser | 06:46

  2. Skype ist nicht gleich Skype

    SchreibenderLeser | 06:43

  3. Ohje, wer da jetzt alles mithört

    SchreibenderLeser | 06:40

  4. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  5. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel