Mountie: So hält das iPhone oder iPad am Mac

Ten One Design hat eine Halterung für Macbooks und iMacs vorgestellt, mit der ein iPhone oder ein iPad direkt am Display befestigt werden kann. So können die kleinen Geräte als Zweitdisplay genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ten One Design
Ten One Design (Bild: Mountie)

Das Mountie von Ten One Design ist eine T-förmige Halterung, mit der Geräte wie das iPhone 4, das iPad Air 1 und Air 2 sowie ein iPad Mini einfach an den Bildschirm des Macbooks Pro oder aller iMacs ab 2012 angesteckt werden können.

  • Mountie von Ten One Design (Bild: Ten One Design)
  • Mountie von Ten One Design (Bild: Ten One Design)
  • Mountie von Ten One Design (Bild: Ten One Design)
  • Mountie von Ten One Design (Bild: Ten One Design)
Mountie von Ten One Design (Bild: Ten One Design)
Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Technical Consultant ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
Detailsuche

Zunächst wird das Mountie mit einem Clip am Displayrahmen des Macbooks oder iMacs befestigt. Danach wird das iPad oder iPhone mit dem zweiten Clip angesteckt. Die Halterung wird mit mehreren Einsätzen geliefert, die an die jeweiligen Geräte angepasst sind und wird in zwei Farben angeboten.

Der Nutzer kann den neuen Bildschirm beispielsweise zum Empfang von Chatnachrichten oder für Videos verwenden. Wer eine Bluetooth-Tastatur mit Umschalter zwischen mehreren Endgeräten verwendet, kann auch beide Geräte abwechselnd zum Schreiben verwenden.

Mit der kostenpflichtigen App Duet Display, die es sowohl für iOS als auch für OS X gibt, kann das iPhone oder iPad sogar in ein echtes, sekundäres Display für den Mac verwandelt werden. Dazu ist neben der Software lediglich ein 30-Pin- oder ein Lightning-Kabel erforderlich.

Das Mountie von Ten One Design soll im Februar 2015 für rund 25 US-Dollar in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

vistahr 05. Jan 2015

Viele iPads haben eine Hülle womit man das Gerät aufrecht stellen kann. Alternativ gibt...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /