Abo
  • Services:
Anzeige
Googles neuer Unternehmenssitz: Roboter bauen um
Googles neuer Unternehmenssitz: Roboter bauen um (Bild: Google)

Mountain View: Google baut neuen Unternehmenssitz

Googles neuer Unternehmenssitz: Roboter bauen um
Googles neuer Unternehmenssitz: Roboter bauen um (Bild: Google)

Google plant ein neues Hauptquartier in Kalifornien mit gigantischen Glasdächern und veränderbaren Büroräumen. Die ersten der vier Gebäude sollen 2020 bezugsfertig sein.

Anzeige

Google zieht in Glashäuser: Das Internetunternehmen will in Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien einen neuen Unternehmenssitz errichten. Das hat David Radcliffe, Leiter des Bereichs Immobilien bei Google, im Unternehmensblog angekündigt.

Der neue Google-Sitz soll aus vier Strukturen bestehen, die von Glasdächern bedeckt sind. Diese sollen Licht und Luft hereinlassen und so das Raumklima steuern. Zwischen den Gebäuden sollen Bäume gepflanzt, Radwege, Geschäfte und Cafés gebaut werden, "um die Unterschiede zwischen unseren Gebäuden und der Natur zu verwischen", schreibt Radcliffe. Der Campus soll für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Innenräume sind variabel

Der Innenraum soll jedoch nicht starr und unveränderbar sein: Lediglich der Stahlrahmen ist fest. Die Einbauten - Decken, Wände und Fußböden - sollen sich von dem Rahmen lösen und neu gestalten lassen. Kleine Kräne und Roboter sollen die Umbauten durchführen.

Für die Planungen hat Google zwei europäische Architekten engagiert: den Dänen Bjarke Ingels und den Engländer Thomas Heatherwick. Die ersten beiden Strukturen sollen nach den Planungen von Google im Jahr 2020 fertig sein, berichtet die Tageszeitung Silicon Valley Business Journal. Die beiden anderen sollen im Abstand von jeweils zwei Jahren folgen.

Google macht es damit Apple, Amazon und Facebook nach, die bereits ambitionierte neue Unternehmenssitze bauen: Apple baut in Cupertino einen runden Campus. Das von dem renommierten englischen Architekten Norman Foster geplante Gebäude soll im kommenden Jahr fertig werden. Facebook hat sich von Frank Gehry ein Bürogebäude mit einem bepflanzten Dach zeichnen lassen. Für Amazon hat das Architektenbüro NBBJ einen Campus in Seattle geplant, der von drei Glaskuppeln überwölbt ist.


eye home zur Startseite
avon 02. Mär 2015

Bei diesem Abschnitt musste ich spontan an das Spiel Portal denken: Vielleicht bedeutet...

gollumm 02. Mär 2015

Bei einem Wohnhaus nicht, bei einem markanten Gebäude an einem markanten Platz kann das...

Moe479 01. Mär 2015

noch viel schlimmer ... man muss dort tatsächloch noch arbeiten, soetwas gehört doch...

Lasse Bierstrom 01. Mär 2015

Kein Text

limo_ 28. Feb 2015

Aber die haben doch schon riesige Gebäude komplexe



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 8,99€
  3. 199,99€ - Release 13.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Jeder, dessen politische Meinung ich nicht...

    piratentölpel | 20:16

  2. Re: Und mit welcher Hardware? Connect Box Kacke 2?

    Tobi1051 | 20:15

  3. Eggaaaart... die Russe komme!

    twothe | 20:15

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    NaruHina | 20:14

  5. Re: Lawrows verzerrte Wahrheit

    piratentölpel | 20:11


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel