• IT-Karriere:
  • Services:

Mountain Tweaks: Mac OS X Mountain Lion zurechtbiegen

Nicht jede Neuerung von Mac OS X 10.8 Mountain Lion ist nach dem Geschmack der Anwender. Die kostenlose App Mountain Tweaks von Fredrik Wiker kann viele Einstellung von Apples neuem Betriebssystems verändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Mountain Tweaks
Mountain Tweaks (Bild: Fredrik Wiker)

Die neue Sicherheitsfunktion Gatekeeper sowie die Ledertexturen des Terminkalenders und des Adressbuchs lassen sich mit Mountain Tweaks per Knopfdruck abschalten. Anstelle der Ledertexturen wird auf ein silbriges Design der Apple-eigenen Apps umgeschaltet. In der Titelzeile ist allerdings noch ein bräunlicher Farbrest zu erkennen.

  • Mountain Tweaks (Screenshots: Golem.de)
  • Mountain Tweaks (Screenshots: Golem.de)
  • Mountain Tweaks (Screenshots: Golem.de)
  • Mountain Tweaks (Screenshots: Golem.de)
Mountain Tweaks (Screenshots: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Auch die Bilder im Browser Safari, die nicht für die Auflösung von Apples Retina-Display gedacht sind, können mit einem roten Rahmen hervorgehoben werden.

Auch die schon in der Version für Mac OS X 10.7 alias Lion enthaltenen Tweaks sind in der neuen Variante für Mountain Lion enthalten. Die User Library kann per Klick eingeschaltet werden, die beim Anstecken externer Festplatten angestrebte Time-Machine-Sicherung lässt sich abschalten, und selbst die Popups, die bei einem Programmabsturz eingeblendet werden, gehören auf Wunsch der Vergangenheit an.

Die mitunter nervige automatische Rechtschreibkorrektur, das Leselisten-Symbol in Safari sowie Animationen in diversen Systemprogrammen und in iTunes können ebenfalls ausgeschaltet werden. Die fehlende Tastenwiederholung oder die ausgeblendeten Scrollleisten sind für manche Anwender Ärgernisse, die Apple ohne Alternative eingeführt hat. Mit Mountain Tweaks kann der Benutzer sein Betriebssystem seinen Erfordernissen anpassen.

Zwar gibt es die Möglichkeit, über Manipulation von Systemdateien und Terminalbefehlen vieles zu verändern, doch wer nicht so tief ins System einsteigen will, der kann mit den Mountain Lion Tweaks von Fredrik Wiker vieles mit einer grafischen Benutzeroberfläche selbst manipulieren. Auf Wunsch können die Änderungen auch wieder rückgängig gemacht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-0%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 53,99€
  4. 65,99€

Netspy 03. Aug 2012

Mir schon, Samy dagegen nicht.

Netspy 02. Aug 2012

Richtig erkannt! Die Grammatik Erkennung von Word ist mäßig bis falsch und...

Anonymer Nutzer 02. Aug 2012

Haha, doch, es ist defintiv besser. Und ich bin kein Windows-Hasser, ich nutze Windows...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /