Abo
  • Services:
Anzeige
Mountain
Mountain (Bild: David O'Reilly)

Mountain: Entwickler plant Android- und Steam-Version

Die Bergsimulation Mountain ist überraschend ein Bestseller geworden, nun denkt Entwickler David O'Reilly über eine Umsetzung für Android nach und arbeitet an der Steam-Version.

Anzeige

"You are mountain - you are god": Diese Begrüßungsformel aus Mountain hat vielleicht das Zeug dazu, ähnlich wie "Ken sent me" (Leisure Suit Larry) in den Sprachschatz von Nerds einzugehen. Die kontemplative Bergsimulation von Filmemacher David O'Reilly hat sich auf iOS, Windows, Mac OS und Linux innerhalb weniger Tage zum Bestseller entwickelt, auf iOS hat es die 0,89 Euro teure App in Deutschland sogar kurzzeitig auf Platz 1 der Spielecharts geschafft.

In seinem Blog hat O'Reilly nun geschrieben, dass er über weitere Umsetzungen nachdenkt. Er würde gerne eine Fassung für Android anbieten - derzeit sei aber das benötigte Plug-in für die Unity-Engine zu teuer. An einer Version für Steam arbeite er bereits. Zudem sollen Fehlerkorrekturen kommen, vor allem für die iOS-Fassung. Probleme gebe es insbesondere mit der Speicherfunktion sowie mit der Rotation des Berges. Auch weitere Funktionen sind geplant.

O'Reilly selbst bezeichnet Mountain gelegentlich als Rollenspiel - bei dem der Spieler eben die Rolle eines Berges spielt. Um klassische Daddelware handelt es sich allerdings nicht. Spieler können nach dem Start zu Stichworten wie "Liebe" oder "Bruder" einfache Skizzen zeichnen, die dann irgendwie die Persönlichkeit ihres Berges ausmachen. Der rotiert ruhig vor sich hin, ab und zu fallen Regen, Bananen oder Bowlingkugeln auf ihn, bei Berührungen ertönen sphärische Klänge - das war es dann auch schon.


eye home zur Startseite
luzipha 09. Jul 2014

Ja, immer diese kapitalirstischen Produkte. Dabei weiß ja heute jeder, dass es den gro...

pythoneer 08. Jul 2014

Als wie wenn ich der einzigste wär, der wo so reden tut ;) Schön, dass es noch Leute...

Yes!Yes!Yes! 08. Jul 2014

Welches Spiel soll das gewesen sein? Ist das nur ein rhetorischer Trick und du meinst gar...

Dino13 08. Jul 2014

Absolut :-)

Yes!Yes!Yes! 08. Jul 2014

http://answers.unity3d.com/questions/389674/i-can-publish-a-commercial-game-with-unity-4...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Dataport, Hamburg
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Traditionale Verkaufskanäle

    Niaxa | 16:08

  2. Re: Nööö 64Bit only würde viel mehr nerven..

    stiGGG | 16:08

  3. bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das...

    NachDenker | 16:04

  4. Re: Alles nur Image, Konzept hier, Studie da

    Der Spatz | 16:03

  5. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Daem | 16:00


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel