Abo
  • Services:

Mountain: Entwickler plant Android- und Steam-Version

Die Bergsimulation Mountain ist überraschend ein Bestseller geworden, nun denkt Entwickler David O'Reilly über eine Umsetzung für Android nach und arbeitet an der Steam-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Mountain
Mountain (Bild: David O'Reilly)

"You are mountain - you are god": Diese Begrüßungsformel aus Mountain hat vielleicht das Zeug dazu, ähnlich wie "Ken sent me" (Leisure Suit Larry) in den Sprachschatz von Nerds einzugehen. Die kontemplative Bergsimulation von Filmemacher David O'Reilly hat sich auf iOS, Windows, Mac OS und Linux innerhalb weniger Tage zum Bestseller entwickelt, auf iOS hat es die 0,89 Euro teure App in Deutschland sogar kurzzeitig auf Platz 1 der Spielecharts geschafft.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

In seinem Blog hat O'Reilly nun geschrieben, dass er über weitere Umsetzungen nachdenkt. Er würde gerne eine Fassung für Android anbieten - derzeit sei aber das benötigte Plug-in für die Unity-Engine zu teuer. An einer Version für Steam arbeite er bereits. Zudem sollen Fehlerkorrekturen kommen, vor allem für die iOS-Fassung. Probleme gebe es insbesondere mit der Speicherfunktion sowie mit der Rotation des Berges. Auch weitere Funktionen sind geplant.

O'Reilly selbst bezeichnet Mountain gelegentlich als Rollenspiel - bei dem der Spieler eben die Rolle eines Berges spielt. Um klassische Daddelware handelt es sich allerdings nicht. Spieler können nach dem Start zu Stichworten wie "Liebe" oder "Bruder" einfache Skizzen zeichnen, die dann irgendwie die Persönlichkeit ihres Berges ausmachen. Der rotiert ruhig vor sich hin, ab und zu fallen Regen, Bananen oder Bowlingkugeln auf ihn, bei Berührungen ertönen sphärische Klänge - das war es dann auch schon.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)
  3. 107,85€ + Versand

luzipha 09. Jul 2014

Ja, immer diese kapitalirstischen Produkte. Dabei weiß ja heute jeder, dass es den gro...

pythoneer 08. Jul 2014

Als wie wenn ich der einzigste wär, der wo so reden tut ;) Schön, dass es noch Leute...

Yes!Yes!Yes! 08. Jul 2014

Welches Spiel soll das gewesen sein? Ist das nur ein rhetorischer Trick und du meinst gar...

Dino13 08. Jul 2014

Absolut :-)

Yes!Yes!Yes! 08. Jul 2014

http://answers.unity3d.com/questions/389674/i-can-publish-a-commercial-game-with-unity-4...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /