• IT-Karriere:
  • Services:

Mount and Blade 2 angespielt: Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Nach zwölf Jahren muss ein neuer König der Mittelalter-Sandbox her. Wir finden, Mount and Blade 2: Bannerlord hat Anspruch auf den Thron.

Artikel von veröffentlicht am
Wir stehen in Bannerlord in der ersten Reihe.
Wir stehen in Bannerlord in der ersten Reihe. (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)

Krieger stehen Schulter an Schulter, die Rundschilde gehoben. Am Horizont donnern die Hufe. Der Feind naht. "Bogenschützen, Feuer frei!", brüllt unser Charakter. Unter dem Pfeilhagel führen wir unsere schweren Panzerreiter an der rechten Flanke vorbei - Sturmangriff im Galopp. Wie sich wohl unsere neu gekaufte glänzende Schuppenrüstung schlägt? Das Herz pumpt, im Gesicht ein Grinsen. Eine Wurfaxt trifft unsere Figur aus 50 Metern Entfernung und wir sind mit einem Schlag am Boden. Bitte was?

Inhalt:
  1. Mount and Blade 2 angespielt: Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Banditen besiegen Könige

Viele Situationen in Taleworlds neuem Titel Mount and Blade 2: Bannerlord lassen uns noch mit Fragezeichen zurück. Dass NPC-Soldaten mit Wurfspeeren und -Äxten punktgenau ein Gesicht treffen, ist nur ein Punkt. Die Mittelaltersimulation spaßt nicht mit dem Schwierigkeitsgrad, denn anfangs sind selbst steinewerfende Plünderer in Lumpen eine Bedrohung für unser Alter-Ego - und das macht gerade den Reiz der Mittelaltersimulation aus.

Seit zwölf Jahren entwickelt Taleworlds Mount and Blade 2. Der Titel ist noch immer nicht fertig, aber bereits im Early Access auf der Spieleplattform Steam spielbar. Wir haben schon mehr Zeit darin investiert, als uns lieb ist, aber keine Minute davon bereut. Allerdings ist das Spiel nichts für jeden - schon gar nicht für Leute, die den Vorgänger nicht gemocht haben. Denn Bannerlord ist im Prinzip eine verbesserte und aufgehübschte Version, die vieles genauso macht und einiges in verfeinerter Form erneut implementiert.

  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)

Die Ähnlichkeiten beginnen bereits bei der jetzt etwas informativeren Charaktererstellung: Wir schlüpfen einmal mehr in die Rolle eines selbsterstellten Helden, der sich auf dem Kontinent Calradia unter den vielen Fraktionen einen Namen machen will - erstmals auch mit einer Art Geschichte um uns und unseren verlorenen Clan. Dabei müssen wir hier nicht Rätselraten, welche Attribute mit welcher Hintergrundgeschichte unseres Avatars verknüpft werden. Diese werden uns direkt angezeigt. Waren wir als junger Erwachsener ein Knappe, dann sind wir mit dem Pferd und der Lanze trainiert. Entscheiden wir uns für den Sohn eines Kaufmanns, starten wir mit einer besseren Fähigkeit zum Handeln.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Anschließend werden wir in die Spielwelt geworfen. Erklärungen sind in der frühen Version von Bannerlords abseits eines Kampftutorials noch nicht wirklich eingebaut. Dieser ist übrigens direkt vom Vorgänger übernommen. Wir Schlagen in vier Richtungen über Kopf, seitlich oder mit einem Stichangriff. Attacken blocken wir, indem wir in die gleiche Richtung parieren. Das gilt mittlerweile auch für Blocks mit dem Schild, das nicht mehr ganz so viel vom Körper bedeckt und daher weniger stark ist. Animationen sehen in Bannerlord etwas flüssiger aus, erinnern aber immer noch eher an Roboter als an Menschen. Nach zwölf Jahren hätten wir etwas mehr erwartet.

Wo anfangen?

Wir streifen zunächst durch die Lande, auf der Suche nach einem Sinn. Wollen wir eine Karawane bilden und kostbare Stoffe und Bier transportieren, wollen wir eine schlagkräftige Armee aufstellen und Banditen jagen oder wollen wir selbst Bandit sein und Dörfer plündern? Hier bleibt das Spiel der Sandkastenformel treu. Was wir tun, ist uns überlassen und das ist extrem spaßig und motiviert zum wiederholten Spielen. Was uns auch gefällt: Bewohner geben uns mehr Quests und Aufgaben. Das ist ein guter Einstiegspunkt, um erste Goldmünzen und Kampferfahrung zu sammeln.

Unsere Gefährten und unser Klan spielen dieses Mal eine wesentlich wichtigere Rolle. Wir können ihn in der Stufe aufsteigen lassen, andere Charaktere zu Mitgliedern machen und diesen sogar eigenen Armeen zuteilen, die wir dann gemeinsam in das Feld führen. Die Stufe unseres Klans gibt an, wie viele Gefährten wir mitführen und wie groß unsere Kampftruppe sein kann.

  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
  • Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)
Mount and Blade 2: Bannerlord (Bild: Taleworlds/Screenshot: Golem.de)

Das Verwaltungselement ist in Bannerlord schon im frühen Stadium ausgereifter, als es bei Warband je der Fall war. Sind wir Vasall eines Königreiches oder selbst der König, dann können wir unsere Lehen in neuen Menüs verwalten, Ressourcen zuweisen und Bauprojekte in Auftrag geben. Auch können wir mit Einflusspunkten andere Lords und Fraktionen manipulieren - gerissen. Das alles ist zunächst noch recht simpel und rudimentär, zeigt aber, wo die Reise hingeht und was uns in Zukunft erwartet: eine echte Königreichsimulation. Die Einnahmen gehen direkt in die Kriegskasse, mit der wir neue Waffen Rüstungen und Truppen kaufen.

Bisher gibt es bereits eine gute Auswahl an Schwertern, Hackmessern, Äxten, Kriegshämmern, Lanzen, Bögen und Wurfwaffen. Alternativ bauen wir uns unsere eigenen Klingen. Das neue Schmiedesystem macht es möglich. Dabei wählen wir aus verschiedenen Klingen, Knaufen, Parierstangen und Griffen aus, die wir zu einer ziemlich großen Anzahl an Kombinationen schmieden können. Allerdings ermöglicht das noch nicht, Rüstungen, Bögen und Armbrüste zu erstellen.

Das Sortiment kann insgesamt noch nicht mit der schier unbegrenzten Auswahl an Ausrüstung in Warband mithalten. Das liegt auch daran, dass die Community den Vorgänger seit jeher mit Mods austattet, die das Hauptspiel ergänzen oder sogar völlig verändern. Das ist hier nocht nicht gegeben. Bannerlord hat aber auch noch viele andere Probleme, die es zu lösen gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Banditen besiegen Könige 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Neremyn 17. Apr 2020 / Themenstart

Der Multiplayer vielleicht aber der Einzelspieler nicht(ich glaube Mordhau hat noch nicht...

prester 17. Apr 2020 / Themenstart

Das gute alte "Feuer frei" in der Welt vor Feuerwaffen. Leider stammt der Begriff direkt...

BlaueBohne 09. Apr 2020 / Themenstart

Ich bin schon seit Jahren begeisterter Spieler der Reihe und finde Bannerlord macht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Pakete DPD-Standort wegen Corona-Infektionen geschlossen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /