Abo
  • Services:

Mototok: Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

Der Flughafen Heathrow und die British Airways wollen Schadstoffemissionen verringern. Die Fluggesellschaft lässt ihre Flugzeuge nicht mehr von Dieselschleppern, sondern von Elektrofahrzeugen rangieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mototok im Einsatz: Ladestationen an allen BA-Gates
Mototok im Einsatz: Ladestationen an allen BA-Gates (Bild: British Airways)

Schluss mit den Dieselschleppern auf dem Vorfeld. Die Fluggesellschaft British Airways (BA) lässt ihre Verkehrsflugzeuge von elektrisch betriebenen Schleppern rangieren.

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg

Für den sogenannten Pushback braucht ein Flugzeug, das mit der Nase zum Flughafenterminal steht, Unterstützung. Das erledigt ein Flugzeugschlepper oder Pusher, bei Verkehrsflugzeugen im Normalfall schwere, mit Diesel betriebene Fahrzeuge.

Mototok wird ferngesteuert

Die BA will für den Pushback künftig Elektrofahrzeuge einsetzen, die Mototoks. Das sind kleine Schleppfahrzeuge mit einem Elektroantrieb, die das Flugzeug aus der Parkposition schieben. Ein solcher Schlepper braucht keinen Fahrer, er wird von einem Mitarbeiter des technischen Personals mit einer Fernsteuerung bedient.

Seit August sind am Terminal 5 des Londoner Großflughafens Heathrow fünf Mototoks im Einsatz, wie die BA erst jetzt bekanntgegeben hat. Bis Ende des Jahres sollen alle Kurz- und Mittelstreckenmaschinen der Fluglinie von Mototoks rangiert werden. Außerdem will die BA prüfen, ob die Schlepper auch für Langstreckenflugzeuge eingesetzt werden können.

Die BA will Ladestationen an ihren Gates aufbauen

Mit einer Akkuladung könne ein Mototok drei Tage im Einsatz sein, sagt die BA. Die Gesellschaft will an jedem ihrer 25 Gates am Terminal 5 eine Ladestation einrichten.

"Mototoks sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie Heathrow 2.0", sagt Matt Gorman, am Flughafen Heathrow für Nachhaltigkeit zuständig. Ziel sei, die Schadstoffemissionen zu reduzieren. "Gemeinsam mit innovativen Partnern wie British Airways bringen wir neue Elektro- und Hybridfahrzeuge sowie Ladestationen zum Flughafen, um einen spürbaren, positiven Unterschied in unserem lokalen Umfeld zu machen."

Folgen Sie dem Brennstoffzellenauto!

Auch andere Flughäfen wollen Schadstoffemissionen senken. Der Stuttgarter Flughafen etwa stellt seine Vorfeldfahrzeuge auf Elektroantrieb um. Dazu gehören neben Flugzeugschleppern auch Frachtschlepper, Busse oder ein Follow-me-Fahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb.

Der Betreiber des Frankfurter Flughafens setzt seit einigen Jahren den Taxibot ein: Der schiebt das Flugzeug nicht nur aus der Parkposition, sondern schleppt es zur Startbahn. Das Flugzeug muss die Triebwerke erst kurz vor dem Start anlassen. Normalerweise fährt ein Flugzeug dort mit eigener Kraft zur Startbahn. Für das Rollen sind die Düsentriebwerke jedoch nicht sehr effizient.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TrumpBacke 27. Sep 2017

Exakt. Es gibt noch keine Alternative zur Kerosinturbine für längere Flüge. Aber denken...

Tantalus 26. Sep 2017

Der fährt aber mit Diesel. Wollte das nur erwähnt haben... Gruß Tantalus


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /