• IT-Karriere:
  • Services:

Motorrad: Honda Gold Wing bekommt Carplay

Carplay für ein Motorrad - da gilt die Bezeichnung für manchen Biker schon als Sakrileg. Honda baut Apples Infotainment-System dennoch in das neue Tourenmotorrad Gold Wing ein, das über ein 7 Zoll großes Display verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Instrumentenpanel mit Display der Honda Gold Wing 2018
Instrumentenpanel mit Display der Honda Gold Wing 2018 (Bild: Honda)

Die Honda Gold Wing 2018 bekommt ein Farbdisplay mit Carplay-Unterstützung, das 7 Zoll groß ist und damit die Diagonale von so manchem Autodisplay übersteigt. Die iPhone-Fahrzeugintegration Carplay für die Gold Wing ist die erste, die ein Motorradhersteller anbietet.

Stellenmarkt
  1. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart

Zudem sind zwei USB-Anschlüsse vorhanden, einer davon für den Anschluss des iPhones am Motorrad. Der andere kann zum Aufladen von Kleingeräten verwendet werden. Die Anschlüsse befinden sich in der Handschuhablage am Tank und im Stauraum hinten.

Zur Bedienung wird ein Drehknopf oder ein Joystick am linken Lenkergriff verwendet. Ein Touchscreen fehlt. Auch mit Android Auto kann Hondas System nicht dienen. Zahlreiche Autohersteller haben bereits Carplay und Android Auto in ihre Autos integriert, oft aber nur bei bestimmten Modellen oder nur ab einer bestimmten Ausstattungsvariante. Manche Hersteller bieten auch nur eines der beiden Systeme an. Die Lkw- und Bushersteller Scania und Mercedes haben mitgeteilt, Apples System zu unterstützen.

  • Instrumentenpanel mit Display der Honda Gold Wing 2018 (Bild: Honda)
Instrumentenpanel mit Display der Honda Gold Wing 2018 (Bild: Honda)

Carplay zeigt von ausgewählten iOS-Apps relevante Informationen auf dem internen Display der Fahrzeuge an. Zudem können Fahrer Siri benutzen, um jemanden anzurufen, Musik zu hören und die Navigation zu steuern, ohne dass sie vom Fahren abgelenkt werden. Das behauptet zumindest Apple.

Die Honda Gold Wing 2018 soll in den USA ab Anfang 2018 für rund 24.000 US-Dollar auf den Markt kommen, wobei dafür nur das Basismodell zu bekommen ist. Die Spitzenversion, die sogar über einen Airbag verfügt, soll 31.500 US-Dollar kosten. Deutsche Preise sind noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  3. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

marcelpape 27. Okt 2017

https://youtu.be/jXNpYEALXQg

Mixermachine 26. Okt 2017

Kt ;)

d0p3fish 26. Okt 2017

Ich muss 25tkm im Jahr zurücklegen. Aus Erfahrung kann ich sagen das CarPlay sich...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /