Motorrad: Harley kündigt Elektromotorrad für 2019 an

Harley-Davidson hat jetzt offiziell sein Elektromotorrad für das Jahr 2019 angekündigt. Auf das typische Blubbern des Motors werden Fans verzichten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prototyp Project Livewire
Prototyp Project Livewire (Bild: Harley-Davidson)

Harley will sein erstes Serien-Elektromotorrad 2019 auf den Markt bringen. Das teilte das Unternehmen jetzt offiziell mit, nachdem schon im Februar entsprechende Pläne bekanntgeworden waren. Noch immer nannte das Unternehmen keine Spezifikationen hinsichtlich der Reichweite oder der Ladezeit des Akkus.

Stellenmarkt
  1. Referatsleitung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler GUI / Softwareingenieur GUI (m/w/d)
    M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen (nahe Düsseldorf)
Detailsuche

Schon 2014 hatte Harley seine Pläne öffentlich gemacht, an derartigen Antriebssträngen zu forschen und hatte mit dem Project Livewire einen Prototyp gezeigt. Die elektrische Harley-Davidson könnte wie der Prototyp Livewire einen künstlichen Motorsound bekommen, der allerdings nicht an einen Verbrennungsmotor erinnert. Wie Harley beim Serienmodell verfährt, wird bisher nicht verraten.

Matt Levatich, President und Chief Executive Officer, Harley-Davidson, sagte: "Die mutigen Maßnahmen, die wir heute ankündigen, nutzen Harley-Davidsons enorme Fähigkeiten und wettbewerbsfähige Kraft - unsere Exzellenz in der Produktentwicklung und -herstellung, die globale Attraktivität der Marke und natürlich unser großartiges Händlernetz. Neben unseren treuen Fahrern werden wir die nächste Revolution der Zweiradfreiheit anführen, um zukünftige Fahrer zu inspirieren, die noch nicht einmal an den Nervenkitzel des Fahrens gedacht haben."

Der Akku des Konzeptfahrzeugs wog 113 Kilogramm bei einer Kapazität von 10 kWh. Er soll innerhalb von etwa 3,5 Stunden aufgeladen werden können - an einer handelsüblichen Haushaltssteckdose. Der Motor soll ungefähr auf 74 PS kommen und ein Drehmoment von 70,5 Newtonmetern erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 31. Jul 2018

Du musst erstmal ganz schön viel Geld in eine Harley reinstecken, bevor die sich...

nille02 31. Jul 2018

Bei den 45km/h? Die meisten Radfahrer denen ich begegne kommen ohne Hilfe nicht mal auf...

chewbacca0815 31. Jul 2018

Ich gehe mal schwer davon aus, dass Du noch nie eine Buell hast fahren dürfen. Nimm eine...

sampleman 31. Jul 2018

Die Leute, die heute einen HD kaufen, kaufen sie wegen der Sitzposition und dem schweren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /