• IT-Karriere:
  • Services:

Motorrad: BMW integriert Head-up-Display in den Helm

Für Autos gibt es Head-up-Displays schon lange und nun will BMW die Technik auch in einen Motorradhelm integrieren. So soll der Biker Verkehrs- oder Fahrzeuginformationen direkt in seinen Sichtbereich eingeblendet bekommen. In den Helm ist auch eine Kamera eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW will ein Head-up-Display in den Motorradhelm einbauen.
BMW will ein Head-up-Display in den Motorradhelm einbauen. (Bild: BMW Motorrad)

Im Motorradhelm der Zukunft soll ein Head-up-Display integriert sein, meint BMW und hat mit der Entwicklung begonnen. Das teilte das Unternehmen auf der CES mit. Die Technik soll Informationen zur Route oder vom Fahrzeug anzeigen und dennoch die Beobachtung des Verkehrsgeschehens erlauben.

  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
  • BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
BMW-Helm mit Head-up-Display und Kamera (Bild: BMW Motorrad)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. Web Computing GmbH, Münster

Durch das Helmdisplay muss der Fahrer nicht mehr auf die Instrumententafel schauen und kann sich auf den Straßenverkehr konzentrieren. Der Fahrer soll zudem nur Informationen sehen, die für die aktuelle Situation relevant sind, um die Ablenkung zu reduzieren. Auch Daten zum Reifendruck, Öl- und Tankfüllstand, der Fahrgeschwindigkeit und dem eingelegten Gang lassen sich einblenden. Falls gewünscht, kann auch eine Schildererkennung genutzt werden, um den Fahrer zu warnen. Für diese Funktion ist eine Kamera in den Helm eingebaut.

Wenn sich die Motorräder künftig auch untereinander mit Daten versorgen, dann könnten auch Daten voranfahrender Fahrer genutzt werden, um den nachfolgenden Verkehr vor Gefahrensituationen zu warnen. Natürlich kann die Technik auch für das Navi eingesetzt werden, um unterwegs Abbiegehinweise zu erhalten. Der Rechner im Helm wird über den Controller am Lenker gesteuert.

Nicht zuletzt kann die Technik auch zur Visualisierung anderer Fahrer aus einer Motorradgruppe genutzt werden. So sollen sich Freunde untereinander auf der Karte lokalisieren lassen.

BMW erreicht derzeit mit den auswechselbaren Akkus eine Laufzeit von 5 Stunden. Wann der Helm auf den Markt kommt, ist nicht bekannt. Das gilt auch für den Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€

ultron 07. Jan 2016

Und die Idee ist nicht neu. Ich fahre selber Motorrad und finde die Idee an sich gut...

Cok3.Zer0 07. Jan 2016

Als Brillenträger kann ich vermuten, dass man Staubpartikel näher am Auge schlechter...

Ach 06. Jan 2016

Oder ein Airbag. Ein Airbag der in aufgeblasenem Zustand den ganzen Körper des...

johnsonmonsen 06. Jan 2016

Hallo warten_auf_godot! Weil's (bis auf den Veneno Roadster) zum 80er-Thema passt und der...

johnsonmonsen 06. Jan 2016

...und der Scheißtacho zeigte immer die identische Geschwindigkeit! Das regte mich...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


        •  /