Abo
  • Services:
Anzeige
Motorolas Moto X wird wohl nächste Woche vorgestellt.
Motorolas Moto X wird wohl nächste Woche vorgestellt. (Bild: David Becker/Getty Images)

Motorolas Moto X Käufer können Smartphone nach eigenen Wünschen gestalten

Käufer eines Moto X sollen das Android-Smartphone nach eigenen Wünschen gestalten können. In den USA erscheint eine erste Werbekampagne für das Moto X, die weitere Details zu Motorolas erstem Smartphone unter Google-Regie nennt.

Anzeige

Voraussichtlich in der kommenden Woche wird Motorola das Moto X vorstellen. Es wird das erste Motorola-Smartphone sein, das vollständig unter Googles Regie entwickelt wurde. In den USA wird diese Woche eine erste Werbekampagne dafür geschaltet. Das Gerät selbst ist dabei nicht zu sehen, aber Motorola nennt einige neue Details dazu.

So solle der Käufer das Moto X individuell gestalten können, berichtet Adage, das auch mit Brian Wallace darüber gesprochen hat, der für das Marketing bei Motorola verantwortlich ist. Wallace wollte auf Nachfrage von Adage keine Angaben dazu machen, in welchen Bereichen der Nutzer das Moto X wird selbst gestalten können, zeigt sich aber sehr begeistert über diese Möglichkeiten.

Die Werbung soll in den heutigen Ausgaben der New York Times, des Wall Street Journals, der Washington Post und in USA Today erscheinen - rechtzeitig vor dem US-amerikanischen Unabhängigkeitstag, dem 4. Juli. Seit Ende Mai 2013 ist bekannt, dass das Moto X zum Großteil in den USA entwickelt und gefertigt wird.

Moto X soll vorausahnen können, was der Nutzer machen möchte

Das Moto X soll mit speziellen Sensoren ausgestattet sein, die vorausahnen sollen, was der Nutzer tun will. Es soll mit ihrer Hilfe erkennen, ob "es sich in der Tasche oder außerhalb der Tasche befindet", erklärte Motorola-Chef Dennis Woodside im Mai 2013. Dadurch könnte das Gerät jeweils anders reagieren. "Wenn ich ein Foto machen will, startet die Kamera-App." Das geschehe quasi automatisch.

Durch den Einsatz neuartiger Sensoren soll die Nutzung des Smartphones für den Besitzer komfortabler werden und Dinge sollen möglich werden, die mit anderen Smartphones unmöglich sind. Das Moto X soll das künftige Topsmartphone von Motorola sein und es mit dem Galaxy S4 von Samsung, dem One von HTC und dem Xperia Z von Sony aufnehmen.

Mit der Fertigung in den USA will Motorola erreichen, dass die Geräteentwickler und Gerätedesigner enger mit den Mitarbeitern aus der Fertigung zusammenarbeiten können. Damit will Motorola schneller auf Verkaufsentwicklungen reagieren und die Geräte an Kunden in Nordamerika zügiger ausliefern können.

Moto X kommt mit Stock-Android

Im April 2013 hatte Motorola bereits bestätigt, dass das Moto X mit Stock-Android erscheinen wird, also mit der Basisversion ohne Anpassungen seitens Motorola, wie auch Googles Nexus-Modelle.

Andere Hersteller wie Samsung, HTC, Sony, LG und Huawei haben jeweils eigene Oberflächen gestaltet und liefern ihre Geräte damit aus, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Motorola will mit dem Einsatz von Stock-Android erreichen, dass Kunden Updates des Betriebssystems möglichst frühzeitig erhalten.

In der Vergangenheit agierte Motorola bei Android-Updates nicht vorbildlich: Das Unternehmen versprach für vier Smartphones ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich, widerrief sie dann aber für drei Geräte, das vierte wurde mit acht Monaten Verspätung aktualisiert.


eye home zur Startseite
VeldSpar 04. Jul 2013

danke für den tipp, werde es mir gleich mal anschauen. die frage dazu wäre noch wie...

ip (Golem.de) 04. Jul 2013

danke, wir haben eine neue Geschichte dazu gemacht: https://www.golem.de/news/motorola...

Anonymer Nutzer 04. Jul 2013

Eine Sache die noch als PRO für die HW-Tastatur angeführt werden sollte ist das man damit...

tsp 03. Jul 2013

*hm* Naja es gibt keine Dokumentation zum verwendeten SoC, für den 4G Chip hab ich jetzt...

fokka 03. Jul 2013

stimmt. handy umdrehen->klingeln auf lautlos, handy schütteln->wecker aus, auch handys...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. über JobLeads GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)
  3. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  2. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  3. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  4. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  5. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  6. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  7. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  8. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  9. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  10. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Was soll der Hype um das 3310?

    h3nNi | 11:40

  2. Re: Toller Artikel, coole Technik

    notthisname | 11:39

  3. Re: Coole Sache aber,

    Niaxa | 11:34

  4. Re: Alles veröffentlichen

    David64Bit | 11:33

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Geddo2k | 11:33


  1. 11:30

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 08:28

  7. 07:16

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel