• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola Tech 3: Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar

Der Hersteller Binatone hat mit den Motorola Tech 3 sehr ungewöhnliche Bluetooth-Hörstöpsel auf der Ifa 2019 vorgestellt. An die True Wireless In-Ears können bei Bedarf auch Kabel angeschlossen werden, wenn keine Bluetooth-Zuspielung erwünscht oder möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Tech 3
Motorola Tech 3 (Bild: Binatpne)

Die Motorola Tech 3 von Binatone sind im Grunde drei Geräte in einem: True Wirless In-Ears, Ohrhörer mit Nackenband und kabelgebundene Ohrhörer. Damit soll der Käufer des Produkts alle erdenklichen Einsatzmöglichkeiten eines Ohrhörers abdecken können. Möchte er ganz auf jegliche Kabelage verzichten, nutzt er die Tech 3 als Bluetooth-Hörstöpsel und dreht sich beide Stöpsel ins Ohr. Über Bluetooth 5.0 wird die Verbindung zum Smartphone aufgebaut.

Stellenmarkt
  1. Automation W+R GmbH, München
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

An jeden der beiden Stöpsel kann ein mitgeliefertes Kabel eingestöpselt werden, damit diese wie ein Ohrhörer mit Nackenband verwendet werden können. Zum Smartphone besteht weiterhin eine Bluetooth-Verbindung. Diese Konfiguration kann etwa bei sportlichen Aktivitäten eine zusätzliche Sicherheit bringen. Falls die Stöpsel doch mal aus dem Ohr fallen, werden sie vom Kabel gehalten und gehen nicht verloren.

Wer die Tech 3 ganz ohne Bluetooth-Nutzung im Kabelbetrieb nutzen möchte, stöpselt an die Nackenband-Ohrhörer ein weiteres Kabel. Dieses kann dann an eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse angeschlossen werden, wenn kein Bluetooth zur Verfügung steht oder nicht genutzt werden soll. Wer etwa im Flugzeug oder in der Bahn das Entertainment-System nutzen möchte, braucht dafür eine Kabelverbindung. Mit normalen True Wireless In-Ears ist das nicht möglich.

Binatone hat sich diese Technik unter dem Namen Trix patentieren lassen. Von den Hörstöpseln aus lassen sich digitale Assistenten wie Alexa, Google Assistant oder Siri aufrufen. Der entsprechende digitale Assistent läuft dann auf dem jeweiligen Smartphone. Konfiguriert wird das Ganze über eine entsprechende App.

  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
  • Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)
Motorola Tech 3 (Bild: Binatone)

Mit einer Akkuladung verspricht der Hersteller eine Akkulaufzeit von 7 Stunden, ein mitgeliefertes Ladeetui kann die Hörstöpsel samt Kabel verstauen. In dem Ladeetui sind die Stöpsel vor Verlust oder Beschädigung geschützt. Das Ladeetui fällt vergleichsweise groß aus, weil noch die Kabel darin Platz finden. Bei normalen Bluetooth-Hörstöpseln müssen nur die Stöpsel im Ladeetui Platz finden.

Binatone will die Motorola Tech 3 im Herbst 2019 in drei Farben für 100 Euro auf den Markt bringen.

Binatone hat vor einiger Zeit die Marke Motorola gekauft, um unter der Marke Kopfhörer-Produkte zu verkaufen. Smartphones mit Motorola-Schriftzug kommen weiterhin von Lenovo, das vor einiger Zeit Motorolas Smartphone-Abteilung von Google übernommen hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

qq1 09. Sep 2019

ist das fehlen der information, ob das case einen micro usb oder usb c port hat. micro...

sw 09. Sep 2019

Einige Kopfhörer von Meeaudio bieten schon länger ein ähnliches Konzept - der M6 Pro zum...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /