Abo
  • Services:

Motorola P30: Lenovo baut sein eigenes iPhone X

Mit dem Motorola P30 hat Lenovo in China ein Smartphone vorgestellt, das sich kaum dreister beim Design des iPhone X bedienen könnte. Zugutehalten muss man dem Hersteller aber, dass er bei einer der Farben auf einen anderen Konkurrenten zurückgreift.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Motorola P30 von Lenovo
Das neue Motorola P30 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Lenovo hat in China das neue Mittelklasse-Smartphone Motorola P30 vorgestellt. Das Gerät sieht auf den ersten Blick aus wie das iPhone X, im Unterschied zu anderen Herstellern von Android-Smartphones kopiert Lenovo die Merkmale von Apples jüngstem iPhone aber noch direkter.

Stellenmarkt
  1. STAUFEN.AG, deutschlandweit
  2. ETAS, Stuttgart

So hat die Einbuchtung des Displays, die sogenannte Notch, im Grunde die identischen Ausmaße wie beim iPhone X. Andere Hersteller versuchen, den Bereich, in dem die Frontkamera und Sensoren verbaut sind, möglichst klein zu halten; beim Motorola P30 hingegen ist die Einbuchtung wie beim iPhone X sehr breit.

  • Die Rückseite des Motorola P30 (Bild: Lenovo)
  • Die changierende Farbe hat Huawei beim P20 Pro vorgestellt. (Bild: Lenovo)
  • Das Motorola P30 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das neue Motorola P30 erinnert sehr stark an das iPhone X. Die Farbe hat sich Lenovo hingegen bei Huawei abgeschaut. (Bild: Lenovo)
  • Die Notch und das Kameramodul sehen nahezu exakt so aus wie beim iPhone X. (Bild: Lenovo)
Das neue Motorola P30 erinnert sehr stark an das iPhone X. Die Farbe hat sich Lenovo hingegen bei Huawei abgeschaut. (Bild: Lenovo)

Die Dualkamera auf der Rückseite erinnert auf den ersten Blick ebemfalls an das iPhone X: Die beiden Objektive sind untereinander angeordnet, mit einem LED-Blitz in der Mitte dazwischen. Im direkten Vergleich sehen die Rückseiten der beiden Smartphones nahezu identisch aus.

Die Kamera des Motorola P30 hat einen 16-Megapixel-Sensor und einen 5-Megapixel-Sensor. Das Display ist 6,2 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.246 x 1.080 Pixeln. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon-636-Prozessor. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher wahlweise 64 oder 128 GByte. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 8.0.

Das Motorola P30 ist neben Schwarz und Weiß auch in einer Farbe erhältlich, die Lenovo von Huawei übernommen hat: einem Blaugrün, das ins Pink changiert. Das Smartphone kommt zunächst in China in den Handel, der Preis beginnt bei umgerechnet knapp 270 Euro. Wann und ob es auch nach Deutschland kommt, ist aktuell noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  3. 216,71€

Kondratieff 03. Okt 2018

Zunächst erfolgt eine kurze Überprüfung, ob dein Post logisch Sinn macht. Ich schrieb...

berritorre 20. Aug 2018

Doch, der Apple-Fan MUSS. Sonst wird er von der "Familie" ausgestossen. ;-) Gilt aber...

Dr.Zoidberg 17. Aug 2018

Dass es das Gerät in der Form gibt, halte ich für absolut nachvollziehbar, gerade in...

Anonymer Nutzer 17. Aug 2018

Der Platz wird auch für die 3D-Scantechnik benötigt, die in fast allen anderen Notch...

gamesartDE 17. Aug 2018

Als Kopie unten auch noch so eine Aussparung, für den extra breiten Home-Button, wäre...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
    Galaxy S10+ im Test
    Top und teuer

    Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
    2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
    3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

      •  /