Abo
  • Services:

Motorola One: Lenovo bringt Android-One-Smartphone für 300 Euro

Mit dem Motorola One hat Lenovo auf der Ifa ein Smartphone im Mittelklasse-Segment vorgestellt, das am Android-One-Programm teilnimmt und eines der ersten Geräte mit Android 9 sein wird. Dafür kommt es mit dem etwas eingestaubten Snapdragon-625-Prozessor und nur einem HD-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Motorola One von Lenovo
Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt. Das Motorola One ist Teil des Android-One-Programms, das schnelle und vor allem auf eine gewisse Zeit gesicherte Updates bringen soll. Für das Motorola One verspricht Lenovo zwei Jahre lang Upgrades auf neue Android-Versionen und drei Jahre lang Sicherheitsupdates.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. matrix technology AG, München

Das Motorola One hat einen 5,9 Zoll großen Bildschirm, der am oberen Rand eine breite Ausbuchtung hat. Die Auflösung liegt bei nur 1.520 x 720 Pixeln, was auch für Mittelklassegeräte nicht mehr zeitgemäß ist.

Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-SoC, ein ebenfalls nicht mehr aktuelle Prozessor, der mittlerweile durch neue, schnellere Versionen abgelöst wurde. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 256 GByte ist vorhanden.

Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut, die aus einem 13-Megapixel-Sensor und einem unterstützenden 2-Megapixel-Sensor besteht. Dank dieser Kombination lassen sich unter anderem Aufnahmen mit künstlich unscharf maskiertem Hintergrund anfertigen. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Das Motorola One unterstützt Cat4-LTE und WLAN nach 802.11a/n, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, ebenso ein NFC-Chip. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden, die Micro-SD-Karte ist praktischerweise in einem separaten Slot untergebracht. Der Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh und lässt sich schnellladen.

  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Das Motorola One von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Gerät für 300 Euro in Deutschland erhältlich

Das Motorola One soll ab Oktober für 300 Euro in Deutschland in den Handel kommen. Ausgeliefert wird es mit Android 9.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 2,99€
  3. 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

hellfire79 10. Sep 2018 / Themenstart

möchte noch das HTC U11 Lite in den Raum werfen. Lag zumindest meiner Frau besser in der...

hellfire79 10. Sep 2018 / Themenstart

Ich war bisher auch vom x5 Plus begeistert. Nachdem aber das 1. Gerät nach < 1 Jahr nur...

nadann0803 01. Sep 2018 / Themenstart

Und eine kleine Anmerkung, da ihr dauernd mit Sicherheitsupdates kommt. Schon einmal...

M.P. 01. Sep 2018 / Themenstart

Daneben bedeutet ein hochwertigeres Display meistens auch automatisch einen höheren...

lieblingsbesuch 31. Aug 2018 / Themenstart

Einfach ein OnePlus kaufen, "Pixel Experience ROM" drauf und glücklich sein. Ist dann ein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /