Motorola One Action im Hands on: Android-One-Smartphone mit Actionkamera kostet 260 Euro

Eine Actionkamera direkt im Smartphone eingebaut - das bietet Motorolas neues One Action. Das Smartphone mit Android One hat eine vielversprechende Mittelklasseausstattung, könnte aber bei der Nutzung der Superweitwinkelkamera weniger Einschränkungen haben.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Motorolas One Action (Video) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eine alte Weisheit besagt, die beste Kamera ist immer die, die man dabeihat. Nach diesem Motto hat Motorola eine Actionkamera in ein Smartphone eingebaut, um keine weitere Kamera für entsprechende Actionaufnahmen dabeihaben zu müssen. Das Smartphone begleitet die meisten Menschen ohnehin überallhin.

Inhalt:
  1. Motorola One Action im Hands on: Android-One-Smartphone mit Actionkamera kostet 260 Euro
  2. Viel Speicher für ein Mittelklasse-Smartphone

Die Actionkamera kann Videos in Full-HD-Auflösung mit bis zu 60 fps aufnehmen und hat einen 117 Grad großen Weitwinkelbereich. Für wackelfreie Aufnahmen gibt es eine digitale Bildstabilisierung. Mittels 2,0-µm-Quad-Pixel-Technik wird eine höhere Lichtempfindlichkeit erzielt. In dieser Preisklasse gibt es solche Super-Weitwinkelkameras in Smartphones nur selten.

Wenn wir das Smartphone im Hochformat halten, nimmt die Kamera im Querformat auf. Umgekehrt gibt es Hochformataufnahmen, wenn wir das Smartphone quer halten. Diese besondere Funktion gibt es nur für die Actionkamera - die Dual-Kamera nimmt Fotos und Videos hingegen wie sonst auch im Querformat auf, wenn das Smartphone im Querformat gehalten wird.

Sowohl die Dual-Kamera als auch die Actionkamera werden mit Hilfe der mitgelieferten Kamera-App gesteuert. Mit der Actionkamera lassen sich jedoch nur Fotos aufnehmen, während die Videokamera läuft. Unabhängig von einer Videoaufnahme lassen sich keine Bilder machen. Wir finden es unlogisch, dass man damit nicht fotografieren kann.

  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Actionkamera auf dem One Action im Einsatz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Actionkamera auf dem One Action im Einsatz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Always-On-Display im One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Display hat das One Action eine Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite des One Action befindet sich der Fingerabdrucksensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola One Action (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Motorola legt dem One Action eine Schutzhülle bei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Actionkamera auf dem One Action im Einsatz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
Detailsuche

Die Dual-Kamera besteht aus einem 12-Megapixel-Sensor mit Phasenerkennungs-Autofokus und einem 5-Megapixel-Sensor, der für Tiefenschärfeinformationen zuständig ist. Die Dual-Kamera hat eine Blende von f/1.8 und nutzt 1,25-µm-Pixel für eine möglichst gute Lichtausbeute. Mit der Dual-Kamera sind bei Bedarf auch Videos in 4K-Auflösung möglich, was die Actionkamera nicht abdeckt. Auf den ersten Blick sahen die Fotos detailreich aus und die Belichtung überzeugte ebenfalls.

Auf der Displayseite befindet sich die Frontkamera, die wie beim One Vision in der linken oberen Ecke des Displays eingebaut ist. Aber anders als beim One Vision gibt es beim One Action keine 25-Megapixel-Kamera, sondern nur eine mit einer Auflösung von 12 Megapixeln.

Das neue Motorola-Smartphone hat eine gute Mittelklasseausstattung mit üppigem Speicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Viel Speicher für ein Mittelklasse-Smartphone 
  1. 1
  2. 2
  3.  


mcnesium 18. Aug 2019

Stimmt, dass der Sensor nicht quadratisch ist, hatte ich gar nicht bedacht. Aber den...

Bouncy 18. Aug 2019

Imho die Killerfeatures einer guten Actioncam, ein extrem stabiles Bild und jede Menge...

pk_erchner 16. Aug 2019

sogar ähnlicher Preis ein Moto one über 6 Zoll und unter 200¤ wäre toll

artenstreng 16. Aug 2019

...da das Gerät nicht wasserdicht ist, leider eher unbrauchbar. Auch gerade die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /