Motorola: Moto G9 Play kommt für 170 Euro nach Deutschland

Das Moto G9 Play von Motorola kommt mit einem großen Akku, einer Dreifachkamera und einem 6,5 Zoll großen Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Moto G9 Play von Motorola
Das Moto G9 Play von Motorola (Bild: Motorola)

Motorola hat sein neues Android-Smartphone Moto G9 Play für Deutschland angekündigt. Das Gerät soll sich an Nutzer richten, die nicht allzu viel für ein Smartphone ausgeben möchten, dennoch aber auf eine Dreifachkamera und einen großen Akku nicht verzichten wollen.

Stellenmarkt
  1. IT Product Manager (m/w/d) Identity und Access Management (IAM)
    Porsche AG, Zuffenhausen
  2. Risikomanager (m/w/d) Schwerpunkt operationelle Risiken
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Das Display des Moto G9 Play ist 6,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.600 x 720 Pixeln - an dieser Stelle hat Motorola klar gespart. Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut, deren Hauptkamera 48 Megapixel hat. Standardmäßig macht die Kamera Bilder mit 12 Megapixeln, vier Pixel werden dabei zu einem zusammengefasst.

Unterstützt wird die Hauptkamera durch eine Tiefenschärfekamera sowie eine Makrokamera. Ein Teleobjektiv hat das Moto G9 Play nicht, ebenso keine Superweitwinkelkamera. Auch an dieser Stelle merkt man dem Smartphone den relativ geringen Preis an.

Snapdragon 662 und 4 GByte RAM

Im Inneren des Moto G9 Play steckt Qualcomms Snapdragon 662 mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. Ein eingebautes 5G-Modem hat der Chipsatz nicht, entsprechend unterstützt das Smartphone nur LTE. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 512 GByte ist eingebaut. An der Seite befindet sich eine Taste für den Google Assistant.

  • Das Moto G9 Play (Bild: Motorola)
  • Das Moto G9 Play (Bild: Motorola)
Das Moto G9 Play (Bild: Motorola)
Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku des Moto G9 Play hat eine Nennladung von 5.000 mAh, Motorola zufolge soll er eine Nutzungsdauer von bis zu zwei Tagen bieten und sich schnellladen lassen. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10, das Motorola wie gewohnt relativ unangetastet lässt. Zur My UX genannten Benutzeroberfläche gehören die Moto Experiences, Gesten, mit denen bestimmte Funktionen aktiviert werden können.

Das Moto G9 Play soll ab sofort in Deutschland erhältlich sein, es kostet 170 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Emanuele F. 25. Aug 2020

Warum sollte man das Handy tagsüber nicht nutzen? Mein Moto G4 geht leider regelmäßig...

Emanuele F. 24. Aug 2020

Ich habe hier noch das Moto G4 (Dual Sim), das tut es immer noch vollkommen für mich...

Emanuele F. 24. Aug 2020

Sieht auch viel besser aus.

mxcd 24. Aug 2020

Wenn die Kamera was taugt, könnte das ein ziemlicher Hammer sein in dem Segment und mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kindle Scribe im Test
Amazons E-Book-Reader lernt schreiben

Amazons Kindle Scribe soll sowohl E-Reader als auch Remarkable-Notiz-Tablet sein. Diese interessante Mischung hat ihre Vor- und Nachteile.
Ein Test von Tobias Költzsch

Kindle Scribe im Test: Amazons E-Book-Reader lernt schreiben
Artikel
  1. Grafikkarten: Nvidia stellt wohl RTX 2060 und GTX 1660 ein
    Grafikkarten
    Nvidia stellt wohl RTX 2060 und GTX 1660 ein

    Der Konzern will sich vollkommen auf Grafikkarten der RTX-3000- und RTX-4000-Serie konzentrieren. Der Einstiegsmarkt gehört der Konkurrenz.

  2. El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
    El-Ali-Meteorit
    Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

    In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

  3. Marvel's Midnight Suns im Test: Strategisch super aufgestellte Helden
    Marvel's Midnight Suns im Test
    Strategisch super aufgestellte Helden

    Doctor Strange, Spider-Man und weitere Superhelden kämpfen im Strategiespiel Marvel's Midnight Suns in einer ungewohnt aufwendigen Kampagne.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /